54000 feierten Oktoberfest bei Möbel Kraft

Möbel Kraft-Hausleiter, Peter Kruse, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf des Oktoberfestes und war begeistert von der positiven Stimmung der Partygäste. Foto: Matthias Ralf

Bad Segeberg (mtr) Super Stimmung und eine Riesen-Gaudi für Jedermann – das Oktoberfest bei Möbel Kraft in Bad Segeberg zog wieder Tausende Besucher an.<EA>Auch das letzte Wochenende nutzten viele fesche Madls in Dirndl und stramme Buams in Lederhosen noch, um abzufeiern und die Herbstzeit stimmungsvoll einzuläuten. Am Sonntag, 8. Oktober, öffnete sich das Festzelt zum letzten Mal. Das Publikum beim Frühschoppen am Nachmittag oder bei der Party bis spät in die Nacht zeigte sich begeistert. Fazit: Der Besucherrekord vom letzten Jahr von 52500 wurde noch getoppt. 54000 Gäste strömten an den letzten vier Wochenenden zum Oktoberfest bei Möbel Kraft.<EA>„Für Segeberg ist das ein Gewinn“, meinte Jürgen Blohm aus Krems I. „Wir kommen öfter zum Frühschoppen her. Es ist sehr nett hier.“ Der Rentner besuchte das Oktoberfest an einem Sonntagnachmittag gemeinsam mit seiner Frau Gudrun. „Außerdem trifft man viele Bekannte“, ergänzt Jürgen Blohm.

Viele Besucher nutzten das Angebot bei Möbel Kraft bereits zu früherer Stunde. Samstags und sonntags kamen die Gäste bereits ab 12 Uhr in den Genuss von Live-Musik und Weißwurst mit Brezel. Das nutzten vor allem die ältere Generation und Familien. Während es an den Nachmittagen beim Oktoberfest eher gemütlich zuging, regierte am Abend oft das Jungvolk. „Das ist das beste Fest Norddeutschlands“, meinte Mark Galander (Foto, links). Seit rund einem Jahr wohnt der 38-Jährige in Bad Segeberg. Das Oktoberfest hat er sofort ins Herz geschlossen. „Hier ist richtig was los.“ Zusammen mit Martine Breuel aus Bebensee, Frank Sukowski aus Klein Rönnau und Stephan Bachmann aus Bad Segeberg ließ es Mark Galander im Zelt bei guten Getränken und stimmungsvoller Musik krachen.„An zwei Samstagen hatten wir Einlassstop“, erklärte Peter Kruse, da der Andrang zeitweise sogar zu groß wurde. Der Möbel Kraft-Hausleiter zeigte sich insgesamt „sehr zufrieden mit dem ganzen Verlauf.“

Lesen Sie mehr dazu auch in unserer aktuellen Ausgabe!