Adventsmarkt der Feuerwehr war gut besucht

Lennard Rohlf (3) durfte auch einmal in den großen Geschenkesack greifen, den Weihnachtsmann Jürgen Behrmann mit vielen süßen Nascherein gefüllt hatte. Foto: Ulrike Bundschuh

Kaltenkirchen (ubu) Bereits draußen vor der Tür zog der unwiderstehliche Duft von frisch gebackenen Crêpes durch die Luft, die Feuerwehrmann Markus Bleckmann am Stand „Bleckmann‘s Klein Paris“ laufend frisch zubereitete. Auch die beliebte Erbsensuppe, die von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr ausgegeben wurde, fand ständig hungrige Abnehmer.

Erfreulich gut besucht war der Adventsmarkt der Kaltenkirchener Freiwilligen Feuerwehr in der neuen Feuerwache an der Süderstraße auch in diesem Jahr wieder. Dicht gedrängt schoben sich die Besucher an den zahlreichen Ständen vorbei, die einen schönen Querschnitt ehrenamtlicher Arbeit in Kaltenkirchen präsentierten. Neben THW und Jugendrotkreuz waren auch wieder die AWO, der Förderverein Tausendfüßler, die Kaltenkirchener Turnerschaft, der Schulverein der Grundschule am Lakweg, der Lions-Club Kaltenkirchen, die Lebenshilfe und viele mehr mit dabei. Mitglieder des Spielmannszugs die „Grüne Jäger Winsen“ verkauften an ihrem Stand Sachspenden von Bürgern und eigene Bastelarbeiten aus Holz. „Wir sparen auf neue Uniformen, unsere sind inzwischen 23 Jahre alt und müssen dringend ersetzt werden“, sagt die 1. Vorsitzende Regina Bohl. Am Stand des Schulvereins der Grundschule am Lakweg hatte der gerade neu gewählte Vorstand alle Hände voll zu tun mit Popcorn- und Brezelverkauf. An den Basteltischen durften die Kinder in der Kerzenwerkstatt hübsch dekorierte Kerzen basteln. Die Damen des Lions-Clubs Kaltenkirchen verkauften leckere selbstgemachte Torten und Kuchen.