Alles rund um die Möhre

Zu den Gewinnern des diesjährigen Möhrenwettbewerbs zählt die Kindertagesstätte Falkenberg aus Norderstedt. Foto: hfr

Kreis Segeberg. „Mit grünem Daumen zur knackigen Möhre!“ – Das war das Motto des diesjährigen Möhrenwettbewerbs vom Martin-Meiners-Förderverein (MMFV). 32 Kindergärten und 14 Schulen aus dem Kreis Segeberg haben mit der Möhrensorte „Milan“ um die Wette geeifert.

Auch die Jury hatte es nicht leicht, aus den kreativ gestalteten Forscher-Tagebüchern, den bunten Möhrenmappen, Fototafeln und einer riesigen Holz-Möhre den Sieger zu krönen. Deshalb gibt es in diesem Jahr gleich zwei Kindergärten auf dem ersten Platz. Gewonnen haben die Kindertagesstätte Falkenberg aus Norderstedt und der Kindergarten Schatzkiste aus Glasau, bei den Grundschulen die 3c der Heinrich-Rantzau-Schule in Bad Segeberg.

Nachdem das kalte Frühjahr es zuließ, kamen die vom MMFV zur Verfügung gestellten Samen in normale Beete, Hochbeete und sogar in ein umgebautes Aquarium. Ende August kam dann die lang ersehnte Ernte und die Kinder freuten sich über leckere Möhrensuppe, -kuchen, -salat und -brot.

Die Kinder aus der Kindertagesstätte Falkenberg haben ihre Beobachtungen und Aktivitäten mit vielen Fotos ausführlich festgehalten. Sie haben als Möhren geturnt, gesungen und den Wochenmarkt besucht, um andere Möhrensorten kennenzulernen, zu vergleichen und zu probieren. Die Schatzkistenkinder aus Glasau haben das Wachstum der Möhren in einer bunten Mappe dokumentiert. Die Schüler der 3c der Heinrich-Rantzau-Schule in Bad Segeberg schrieben alle eine eigene Möhrengeschichte und präsentierten ihre Arbeiten auf einer großen Holz-Möhre.

Zur Erinnerung an den diesjährigen Möhrenwettbewerb erhalten alle Teilnehmer eine Urkunde, ein kleines Spiel und die Sieger einen Ausflug in eine Naturerlebnisstätte im Kreis Segeberg.