Alvesloher Kameraden wurden stark gefordert

Nach erfolgreicher Absolvierung der Lehrgänge zum Truppmann wurden: (von links) Pia Schmidt, Simon Pogosian und Sascha Pohl zu Feuerwehrleuten ernannt. Foto: ach

Alveslohe. (ACH) Das war wahrlich kein einfaches Jahr für die 51 aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Alveslohe. Insgesamt 72 Mal wurden die ehrenamtlichen Blauröcke in 2017 alarmiert.

„Damit hat sich die Zahl der Einsätze im Vergleich zu 2016 mit 23 Alarmierungen mehr als verdreifacht, so viel wie nie zuvor in der Geschichte der Alvesloher Wehr“, erklärt Wehrführer Thomas Amend auf der Jahreshauptversammlung vor fast 100 Anwesenden im fast voll besetzten Bürgerhaus. Die Einsätze teilten sich auf in das Löschen von sechs kleineren und mittleren Bränden, einen Fehlalarm, eine Tierrettung sowie 64 technische Hilfeleistungen wie beispielsweise das Abstreuen von Ölspuren auf Straßen sowie die Beseitigung von Schäden nach starken Regenfällen und Orkanen. Hier räumten die Kameraden umgestürzte Bäume und Äste von Fahrbahnen und Grundstücken. Zudem wurden mehrere Gebäude vor Überflutungen durch große Wassermassen geschützt. Wehrführer Amend: „Das Durchschnittsalter unserer Wehr liegt derzeit bei 36,9 Jahren. Das ist im Landesschnitt eine gute Altersstruktur. Die liegt derzeit bei 50 Jahren.“ Die Dienstbeteiligung lag bei 78,6 Prozent. Bei keinem Dienst fehlten Kim-Florian Willhöft und Julian Rosenberg. 

Aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen wurden Pia Schmidt, Simon Pogosian und Sascha Pohl. Sie wurden zu Feuerwehrleuten ernannt. „Jetzt freuen wir uns auf den Dienst in der aktiven Wehr“, sagt Pia Schmidt sichtlich gerührt mit strahlendem Lächeln nach ihrer Ernennung zur Feuerwehrfrau. 

<SN,1,0,8>Befördert zu Oberfeuerwehrleuten wurden Anna Kostanowitsch, Janick Arndt, Till Gumtz und Magnus Leßmann. Bernhard Lescow erhielt die Schulterstücke zum Hauptfeuerwehrmann. Oliver Priem sowie Willi Wurtz, der an diesem Abend in die Ehrenabteilung überstellt wurde, wurden zu Löschmeistern befördert. Mit der Jahresspange für 20-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurde Hauptfeuerwehrmann Lars Hatje geehrt. Wiedergewählt auf seinem Posten als Schriftwart wurde Reimer Runge. Die Nachfolge des bisherigen Kassenwarts Jens Boldt, der auf eine erneute Kandidatur verzichtete, tritt Christian Hennig an. Mirko Reimers bleibt weiterhin Jugendwart. Alle Voten erfolgten einstimmig.

Der Freiwilligen Feuerwehr Alveslohe gehören zurzeit 51 aktive Mitglieder der Einsatzabteilung, 18 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr, 16 Mitglieder der Ehrenabteilung sowie 145 Förderer an, die die Wehr mit ihren Mitgliedsbeiträgen finanziell unterstützen.