Auf zur Frühlingsmeile

„Es ist geschafft!“ Stolz präsentieren die Macher von WfS (Wir für Segeberg) den Umbau der Hamburger Straße zur Grünzone. Fotos: kjh

BAD SEGEBERG. (KJH) „Rasen betreten erlaubt!“, da sind sich die Organisatoren der Frühlingsmeile in der Hamburger Straße, Ulf Peters, Viktoria Guse und Amrei Marxen, einig. Vor zehn Tagen hatten die Vorarbeiten begonnen, Volker Albers hat mit dem Radlader 120 Kubikmeter Mutterboden verteilt, jeder Geschäftsinhaber Rollrasen für das Grundgrün verlegt und sein Grünbeet geschmückt. Da die Grünzone über die Saison noch bis zum 30. September stehen bleiben soll, freut sich auch Stadtfestorganisator Ingo Micheel, der hier schon den „Garten des Stadtfestes“ sieht. Aber nicht nur die Anlieger der Hamburger Straße, auch Externe wie Jorkisch, Tilman Kaden, Electro-Schweim und viele andere engagieren sich an der Aktion der WfS (Wir für Segeberg). Am Sonnabend und Sonntag wird von 10 bis 16 Uhr hier der Bär steppen, sechs Cycling Trainer von Marco Will aus Trappenkamp laden zum Strampeln ein, bei Bärenfänger wird vom Paartanz bis Breakdance alles geboten. Auch bei der Segeberger Zeitung und dem Nord Express kann man sich bewegen, mit dem Vortex Smart wird das Fahrrad zum Hometrainer, und natürlich sind auch hier tolle Preise zu gewinnen. Für die Kleinen weiht „Lütte Lüd“ wieder seine Sandkiste ein, die auch über den Sommer stehen bleiben wird.

Die Kreisgruppe Segeberg des BUND wirbt für naturnahe Gartengestaltung.

Am Sonntag bietet der Sportsclub aus der Eutiner Straße eine tolle Mitmachaktion, bei der es einige Preise gibt. Wer von den Übungen Hunger bekommt, wird auch bedient: Der Hofladen Schönmoor zaubert mit einem Caterer aus lokalen Produkten Superfood, bei dem auch der leckere Spargel aus der Gegend nicht vergessen wird. Am Sonntag kommt Firma Philippzig aus Groß Rönnau und bereitet „Pulled Beef Burger“ zu.