Bad Segeberg quer Beat begeisterte auf dem Feuerwehrball

„Wir sind die, die für euch durchs Feuer gehen“, trällerte Kamerad Dennis Strache als Frontsänger bei dieser Musikeinlage. Fotos: Alexander Christ

Bad Segeberg (ACH) Tanzen, Klönen und Tränenlachen war angesagt für 246 Gäste des traditionellen Feuerwehrballs im Festsaal des Vitalia Seehotels. Und die erlebten dort ein wahres Feuerwerk kabarettistischer Einlagen mit viel Lokalkolorit, inszeniert von der Laienspielgruppe der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr. Ganz im ernsten Stil eines ARD-Nachrichtensprechers aus den 1970er-Jahren verkündete Oliver Svensson mit todernster Miene die örtlichen Neuigkeiten – begleitet von der Titelmelodie der Tagesschau vor über 40 Jahren. „Nachrichtensprecher“ Svensson: „Segeberger Kreistag: Was in der örtlichen Stadtvertretung schon fast zur Tagesordnung gehört, hält nun auch im Kreistag Einzug – Parteien Erfindung. Nach nahezu einem halben Jahrhundert ist der ehemalige Vorsitzende des Hauptausschusses, Henning Wulf, aus der CDU ausgetreten. Erste Abgeordnete lassen sich bereits schon Namen für Parteien schützen, falls sie in eine ähnliche Verlegenheit kommen und eventuell neue Parteien zu gründen“, verkündete der „Tagesschau-Sprecher“ mit ernster Mimik und ruhiger Stimme.

Ein weiterer Höhepunkt des einstündigen Kabarett-Programms war ein Auftritt von Wehrführer Mark Zielinski (siehe Foto). In einer scherzhaften Hommage an Bürgervorsteherin Ingrid Altners, parodierte der oberste Chef der Bad Segeberger Brandschützer im babyblauen Anzug mit Blümchenmuster und Stetson nach der Originalmelodie des Cliff Richard-Songs „I could easily fall in love with you“ die deutsch übersetzte Version.

Lesen Sie mehr dazu in unserer aktuellen Ausgabe!