Bunte Laternen überall – eine schöne Tradition

Egal ob selbst gebastelt oder gekauft – stolz trugen die Lütten ihre bunten Laternen durch die Dunkelheit. Foto: pet

WIEMERSDORF. (PET) „Hey Pipi Langstrumpf, trallali-trallala-tralla-hopsasa”, spielte der Musikzug des TSV Wiemersdorf beim traditionellen Laternelaufen am Sonnabend, das die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde ausgerichtet hatte. Fröhlich liefen die kleinen Mädchen und Jungen, bunte Laternen in den Händen haltend, im Takt der Musik den Fackelträgern und Musikanten hinterher. Die Jüngsten an der Hand ihrer Eltern, die ganz Kleinen im Kinderwagen, und ab ging es in den frühen Abendstunden durch das immer dunkler werdende Dorf. „Wissen Sie, was hier los ist?“, fragten ratlos einige Autofahrer, die für ein paar Minuten in einer schnell länger werdenden Schlange in der Kieler Straße warten mussten, weil die Feuerwehr die Durchfahrt kurzzeitig sperrte, damit der lange Zug die Straße überqueren konnte. Na klar, Laternelaufen – eine schöne Tradition, die in vielen Gemeinden und Städten Jahr für Jahr auflebt, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden.