Bunter Spaß beim Festumzug

Die fünfjährige Julika Gronholz (links) und Schwester Mascha (9) strahlten mit der Sonne um die Wette. FOTOS: MTR

Bad Segeberg. (mtr) Bonbons gefolgt von Wassertropfen – die Zuschauer in Bad Segeberg bekamen ganz schön was ab. Der Umzug mit festlich geschmückten Wagen und bunt gekleideten Kindern gehörte neben den Spielen auf dem Landesturnierplatz zu den Höhepunkten des 139. Kindervogelschießens. Von vielen Themenwagen wurden während des Umzugs Süßigkeiten geworfen. Der eine oder andere Wasserspritzer wurde nicht nur von der Feuerwehr verteilt.

Besonders rosa war es rund um die Wagen mit den Prinzessinnen on Tour und dem Lilifee-Wagen. Weitere Hingucker waren der Karl-May-Wagen mit kleinen Squaws, Cowboys und Indianern. Bei Bibi Blocksberg war Magie in der Luft und viel Spaß an Bord. Anfeuerungsrufe hörten die Zuschauer bei den Cheerleadern und dem Wagen der Weltmeister. Petrus schenkte den Lütten in Bad Segeberg zum Wetteifern um die Königswürden wahres Kaiserwetter. Die Reise der bunt geschmückten Wagen ging durch die Altstadt und Fußgängerzone. Später wurde in der Moltkestraße pausiert. Über die Kurhausstraße zog der Tross weiter in die Innenstadt.

Der Bibi-Blocksberg-Wagen erfreute sich beim Kindervogelschießen großer Beliebtheit.

Levke Peters (links) und Ben Harms (beide aus Bad Segeberg) traten zum Ringstechen an.

Am Nachmittag ging es auf dem Landesturnierplatz mit den Spielen weiter. Die Rennkoppel war gut besucht. Viele Familien nutzten das gute Wetter für einen Ausflug und sahen sich die Wettkämpfe an. Die Lütten freuten sich über die Spiele und zahlreiche weitere Möglichkeiten, sich mal richtig schön auszutoben. „Es macht sehr viel Spaß“, sagte Frederik Diecks aus Bad Segeberg, der auf dem schwingenden Feuerwehrwagen mit Wasser spritzen durfte. Tennis, Kissenschlacht, Ringstechen, Baggerspiel, Golf, Entenrutschen und viele weitere lustige Spielideen begeisterten die Kleinen. Rund 1000 Kinder nahmen an den Wettbewerben teil. An diesem Tag hatte jeder Spaß – egal ob beim Mitmachen oder Zugucken