Buntes Frühlingsfest zog viele Besucher an

Mit Aquazorbing vergnügten sich diese Kinder im Wasser. Foto Gudrun Ehlers

Bad Bramstedt (gug) So viele Menschen waren in Bad Bramstedt wohl schon lange nicht mehr unterwegs, wie zu diesem 20-jährigen Jubiläum des BVV Frühlingsfestes. „Das ist spitze“ und „nicht zu toppen“, waren nur einige der Kommentare der Besucher und Ladeninhaber. Großen Beitrag an dem Erfolg hatte mit Sicherheit die lockende Frühlingssonne, die niemanden an diesem Tag im Stich ließ und schon so richtig zeigte, wie warm sie scheinen kann. Bad Bramstedt bot auch für die Motorfreunde an diesem Tag so einiges. Um die 150 Oldtimer kamen zusammen und wurden von ihren Besitzern stolz präsentiert.

„Die Kombination von Motor und verkaufsoffenen Sonntag ist gut“, fand Jutta Schrenkhammer aus Bad Bramstedt, die sich bei Schmuck und mehr, Im Winkel umschaute. „Ich kann in Ruhe shoppen gehen, während mein Mann sich die Autos alle anschaut“. Das Frühlingsfest ist mittlerweile zu einem festen Termin für Liebhaber von Oldtimern geworden, überall am Rand vom Landweg und Maienbeeck – beide Straßen waren für diesen Tag für den normalen Verkehr gesperrt worden – standen die verschiedensten Fabrikate und Jahrgänge. Auch die Motorradfreunde kamen nicht zu kurz, der Horex Club zeigte einige schöne Exemplare und Mitglieder des Mammuts MC präsentierten ihre besonderen Motorräder Marke Eigenbau. Ex-Weltmeister Egon Müller hatte zu all den alten Gefährten eine Geschichte parat und moderierte die Automeile. Auch auf dem Bleeck vor dem Kaisersaal ging es motorisiert zu: Hier standen dicht an dicht über 100 aufpolierte US Cars. „Mit so einem Andrang hätte ich nie gerechnet“, freute sich Torsten Pohlmann, Inhaber des Kaisersaals, der das US Car-Treffen mit Unterstützung der Stadtwerke organisiert hatte.