Die Vielfalt der Kunst im Dorf entdecken

Auf der Kunstentdeckungstour in Kisdorf zeigte Künstlerin Gilette Lilienthal ihr Lieblingsmotiv „Ingo“. Sie hat ihren Ehemann in Öl auf einer überdimensionalen Leinwand verewigt. Foto: Claudia Stehr

Kisdorf (csr) Kunst muss nicht schweigend hinter verschlossenen Türen von Museen und Galerien erlebt werden. Im Gegenteil: Bei der Kisdorfer Kunstwanderung kann sie hautnah erlebt werden. <EA>So sah man am vergangenen Sonntag viele ins Gespräch vertiefte Gruppen oder Menschen mit versenktem Blick in die „Wanderkarte“, denn auch das Wort „Wanderung“ wird ganz wörtlich genommen. Bei der 15. Kunstwanderung nutzten die Besucher auf einem geführten Rundgang durch das Dorf die Gelegenheit, den Künstlern am Ort ihres Schaffens oder an zentralen Orten über die Schulter zu schauen. <EA>Rund 35 Hobbykünstler stellten ihre Bilder, Skulpturen, Schmuck, Holz- und Handarbeiten oder Fotografieren aus. Das Ergebnis war ein bunter und schöpferischer Tag, der viele Schaulustige anlockte und die Lust vermittelte, wieder selbst mehr zu tun oder ein Hobby zu beginnen. Überwiegend Maler stellten ihre vielseitigen Werke in Öl, Pastell oder Acryl in gegenständlicher, naiver oder abstrakter Kunst aus.

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Ausgabe!