Drachenfest und XXL-Schlagerparty zogen Hunderte an

Günther Bornhorst aus Henstedt-Ulzburg, Drachenbauer aus Leidenschaft, zeigte einen von ihm genähten Drachen. Foto: Alexander Christ

Henstedt-Ulzburg (ach) Drachen, Tanz und viele Informationen über Vereine, Institutionen und Firmen aus der Region. Diese bunte Mischung wurde tausenden Besuchern bei dem vom Verein Henstedt-Ulzburg initiierten Drachenfestes auf dem Hof von Holger Jakobs geboten. „Einer der Höhepunkte trotz des schlechten Wetters war sicherlich die XXL-Schlagerparty unter freiem Himmel. Über 1000 Besucher waren dabei“, freute sich der erste Vorsitzende Maurice Bornhorst, der das zweitätige Familienfest federführend mit seinem Stellvertreter Frank Bueschler auf den Weg gebracht hatte. Und auch die rund ein Dutzend Drachenbaufreunde, die aus allen Teilen Norddeutschlands auf das über 20 Fußballfelder großen Gelände angereist waren, kamen trotz immer wiederkehrender Niederschläge auf ihre Kosten. Einer von ihnen war der 69-jährige Henstedt-Ulzburger Günther Bornhorst. Seit Jahrzehnten näht der Senior mit Drachenmodelle in unterschiedlichsten Variationen und Größen. „Inzwischen sind es bestimmt rund 300 Exemplare“, so Bornhorst. Die Gelegenheit, beim Drachenfest Werbung in eigener Sache zu machen, nutzten auch mehrere Vereine, Firmen und Institutionen aus der Region so wie die Henstedt-Ulzburger Ortsgruppe des Technischen Hilfswerks, die den Besuchern ihre Fahrzeuge und Gerätschaften zeigte. „Es war ein tolles Fest. Eine Neuauflage im nächsten Jahr ist fest geplant“, zog Bueschler am Ende eine positive Schlussbilanz.