Ein neues Schild zeigt Historie

Ein neues Schild in Westerrade zeigt wieder ein Stück weit Historie des Ortes.

Westerrade (des) Mit einem Grillfest begingen gut 40 der knapp 500 Westerrader Bürger die Einweihung der jüngsten von jetzt fünf Informationstafeln mit Schaubildern im Gemeindegebiet, die auf besondere historische Entwicklungsschwerpunkte im Gemeindegebiet hinweisen. <EA>Das neueste Schild dieses lokalen Geschichtspfades steht an der Teichstraße vor den Höfen Pritschau und Eggers unmittelbar vor dem Teich, der einst der Straße ihren Namen gab. Es verweist auf die Geschichte des dort ab 1927 angesiedelten Radicin-Instituts, in dem Wissenschaftler Wilhelm Holzweißig nach langjähriger Forschung in seinem Labor besonders wirksame Bakterienstämme züchtete und daraus einen Impfstoff für Hülsenfrüchte entwickelte. Der florierende Betrieb mit zeitweise Filialen in Paris, Budapest, Wien und Posen wurde 1963 eingestellt.<EA>Daran erinnerte sich noch gut die jüngste Tochter des 1973 verstorbenen Firmengründers, Heidrun Witting, die mit ihrem Mann an der Enthüllung des mit Sponsoren ermöglichten Schildes aktiv teilnahm. Mit von der Partie waren zur Freude der Bürgermeisterin Silke Behrens auch Dieter Harfst als Initiator des Schilderpfades und die beiden versierten Helfer Ingo Studt sowie Frank Ehlert (…..)

Lesen Sie weiter in unserer aktuellen Ausgabe.