Gefüllte Brotdosen für die „Sonnenkäfer-Gruppe“

Andreas Sommers, Sprecher der Henstedt-Ulzburger Marktbeschicker, hier mit den Erziehern und Kindern der „Sonnenkäfer-Gruppe“, organisierte das Projekt. Foto: Alexander Christ

Henstedt-Ulzburg (ach) Erst gab es frische Früchte, selbst gebackene Brötchen, Eier von glücklichen Hühnern und zum Schluss Rosen: 13 Kindergartenkinder der „Sonnenkäfer-Gruppe“ der Kita im Bürgerhaus erlebten einen aufregenden Vormittag auf dem Wochenmarkt in Henstedt-Ulzburg. Dorthin hatte sie Andreas Sommers, Sprecher der Marktbeschicker, zu einem kleinen Rundgang zu den verschiedenen Ständen eingeladen.

Und der Besuch lohnte sich wahrhaftig für die Lütten. Denn an nahezu jedem Stand der zehn Händler wurden die mitgebrachten leeren Brotdosen mit gesunden Nahrungsmitteln wie beispielsweise Äpfeln, fein geschnittenen Karotten, Würstchen aus Hausschlachtung und Brötchen aus Dinkel-Vollkornteig gefüllt. Außerdem erfuhren die Drei- bis Sechsjährigen von den Marktbeschickern, wie die unterschiedlichen Nahrungsmittel erzeugt werden und woher sie stammen. „Ein gutes Brot braucht nur drei Dinge: Mehl, Salz und Wasser und was danach kommt ist eine fast unendliche Geschichte verschiedenster Rezepturen und Getreidesorten“, erklärte der ausgebildete Ernährungsberater und Brotexperte Sommers den Kindergartenkindern und bestückte die Brotdosen mit selbstgebackenen Dinkel-Vollkorn-Brötchen. Und zum Schluss erhielt jeder der jungen Besucher als Dankeschön fürs Kommen eine Rose. Sommers: „Zweck solch drei- bis vier Mal im Jahr stattfindender Besuche von Kindergartengruppen ist es, Kinder für die Vielfalt verschiedener gesunder Nahrungsmittel zu sensibilisieren und auf altersgerechte Weise zu erklären, wie solche Produkte erzeugt werden und was man aus ihnen machen kann, um eine leckere Mahlzeit zuzubereiten.