Gut aufgehoben im Waldschwimmbad

Weil Schwimmmeister Maik Lüdtke so gut auf die Kinder und Badegäste aufpasst, beschenkten ihn Jeppe (links) und Junis beim Schwimmbadfest im Trappenkamper Waldschwimmbad. Foto: dsn

TRAPPENKAMP. (DSN) Mit einem großen Schwimmbadfest feierte Trappenkamp am Sonnabend eine großartige Saison. Doch geschlossen wird das Schwimmbad noch lange nicht, versprach Werner Schultz, Leiter der Trappenkamper Gemeindewerke. „Wir gehen davon aus, dass wir bis zum 15. September öffnen, es sei denn, es gibt einen Wetterumschwung“, erklärte er. Nicht nur die Länge der Saison, sondern auch die Besucherzahlen sind in diesem Jahr rekordverdächtig. „Insgesamt hatten wir bis heute 25.350 Besucher“, berichtete Schwimmmeister Maik Lüdtke. „Manchmal 400 bis 600 am Tag.“ Große Probleme habe es trotzdem nicht gegeben. Nur einmal musste er als Rettungsschwimmer eingreifen. Als ein Enkel seine Großmutter aus Angst umklammerte, verlor auch die Oma den Halt. Flugs musste Lüdtke ins Becken springen und beide heraus holen. „Viele unterschätzen wie tief 1,60 Meter sind“, weiß er.

Damit auch weiterhin solche Einsätze die absolute Ausnahme bleiben, spendiert die Gemeinde jedem Erstklässler eine Jahreskarte – kombiniert mit der Möglichkeit, bei Maik Lüdtke einen Schwimmkurs zu belegen. 100 Kindern hat Lüdtke in diesem Jahr das Schwimmen so weit beigebracht, dass sie nun Schwimmabzeichen wie Seepferdchen und Bronze tragen. Der siebenjährige Junis Fiete Naggert bedankte sich am Sonnabend bei seinem Schwimmlehrer mit einem Korb voller Naschis uns Playstation-Zubehör. „Weil er so gut auf uns aufgepasst hat“, erklärte der Siebenjährige, der im letzten Jahr sein Seepferdchen gemacht hat und nun noch die Bronze-Prüfung schaffen will. Werner Schultz sah das genauso: „Maik Lüdtke ist ein Aushängeschild für das Waldschwimmbad.“