Gutbesuchte Innenstadt dank Kartoffelfest, Automeile und Verkaufsoffenem

Spaß für Groß und Klein: Die jungen Besucher amüsierten sich beim verkaufsoffenen Sonntag auf dem Marktplatz beim Bungee-Springen. Foto: Alexander Christ

Bad Segeberg (ach) Erst Regen ohne Ende, dann strahlender Sonnenschein: Das achte von den Gewerbetreibenden der Hamburger Straße organisierte Kartoffelfest wurde nach einem nassen Auftakt am ersten Tag doch noch zu einem Riesenerfolg. Es goss zunächst in Strömen. Besucher und Aussteller hatten zunächst wahrlich keinen Grund zur Freude am ersten Tag des kleinen Stadtfestes auf der Flaniermeile der Fußgängerzone. „Im Wetter steckt man halt leider nicht drin“, so Viktoria Guse, Inhaberin des Kinderbekleidungsfachgeschäftes „Lütte Lüüd“. Doch am zweiten Tag klarte der Himmel auf, und in der von warmer Herbstsonne durchfluteten City tummelten sich schon am frühen Vormittag Tausende Besucher.

Worauf es ankommt bei der Zubereitung des wandlungsfähigen und schmackhaften Nahrungsmittels Kartoffel wussten die Experten an den Ständen genau. Düfte lockten Chips-Fans zu Ruby Rebus. Gemeinsam mit ihrem Sohn David schnippelte und frittierte sie heimische Erdäpfel, hauchdünn geschnitten, vor den Augen der Kartoffelfans.

Dass das Auto immer noch des Deutschen liebstes Kind ist, das zeigte sich einmal mehr auf der Autoshow am Rande des achten Kartoffelfestes auf der Hamburger Straße. Fast ein Dutzend Neu- und Gebrauchtwagenhändler parkten auf der an die Fußgängerzone angrenzenden Verlängerung der Hamburger Straße ihre Modelle. Hunderte Besucher flanierten bei herrlichem Herbstwetter über die kleine Meile.

Lesen Sie mehr dazu auch in unserer aktuellen Ausgabe!