Mittelaltertänze beim Frühlingsfest

Eine Gruppe von Mittelaltertänzern möchte beim Frühlingsfest im Maienbeeck auftreten. Foto: gug

BAD BRAMSTEDT. (GUG) Nachdem schon zum Weihnachtsmarkt das Mittelalter die Besucher in der Rolandstadt verzauberte, dürfen sich Besucher zum Frühlingsfest wieder darauf freuen. „Uns kam vor einiger Zeit diese Idee: hier aufzutreten und die Zuschauer mit Tanz und Kostümen zu unterhalten“, sagt Marion Burmeister vom Geschäft Nähkästchen im Maienbeeck. Die Mitglieder, die sich aus dem Lagerleben von Mittelaltermärkten kennen, haben sich als lockere Vereinigung zusammengeschlossen.

„Wir sind kein Verein, wir kennen uns nur gut und wollen zusammen diese Tänze machen“, erzählt Oliver Pick. Unter seiner Anleitung wird in einem Raum bei der Fitness World geprobt. „Wir sind richtig glücklich, dass wir für unsere Tänze einen Raum von Thomas Ahrens mieten konnten. Bad Bramstedt ist für uns alle gut zu erreichen“, so Pick. Vor einem halben Jahr hat sich die Gruppe zusammengetan, um miteinander zu üben. Die Tänzer kommen aus der weiteren Umgebung, sogar aus Berlin reisen welche an.

Schwerttanz mit Schauwaffen

Insgesamt umfasst die Gruppe um die 20 Tänzer zwischen 14 und 60 Jahren. Zweimal im Monat wird geübt, zum Beispiel der eindrucksvolle Schwerttanz. Die Schwerter sind Schauwaffen und nicht scharf geschliffen, aber wegen des hohen Eigengewichts schwer zu händeln. Zum Frühlingsfest am Sonntag, 25. März, treten die Tänzer im Maienbeeck auf. Heißer Met sowie frisch am Feuer zubereitetes Fladenbrot runden die rustikale Mittelalter-Atmosphäre ab.