Neuer Polizeichef in Trappenkamp

Polizeihauptkommissar Marc-Stefan Träger (links) ist neuer Leiter der Polizeidienststelle Trappenkamp. „Hier kennt man seine Pappenheimer“, versichert ihm Kollege Arnd Habermann. Foto: dsn

TRAPPENKAMP. (DSN) Eines können sich Ganoven abschminken: Vor dem neuen Leiter der Polizeistation Trappenkamp wegzulaufen hat keinen Sinn. Polizeihauptkommissar Marc-Stefan Träger (45) ist ein Marathon-Mann. Fünf oder sechs Mal um den großen Segeberger See laufen sei kein Problem, und für den Hanse-Marathon am 29. April habe er sich auch schon mal angemeldet, berichtet Träger. Der Nachfolger von Torsten Bohlmann kennt das neue Terrain bereits. Von 2010 bis 2016 leitete er die Polizeistation Rickling und war bei der Zusammenarbeit mit den Kollegen schon hin und wieder in der Nachbarschaft. Für Träger ist die Arbeit bei der Polizei noch immer der schönste Beruf. „Man erlebt viele Dinge und weiß morgens nicht, was bis abends passiert.“ Auch auf dem Land sei das ganze Spektrum an Kriminalität vorhanden. „Man kann vom Eierdieb bis zum Mörder alles haben.“

Von den Bürgern gebe es manche Unterstützung, berichtete Trägers Kollege Polizeioberkommissar Arnd Habermann. „Wir kennen unsere Pappenheimer. Oft weiß man schon, wenn etwas passiert ist, wo man klingeln muss.“ Das gilt im ganzen Bereich des Amtes Bornhöved, für das die Trappenkamper Polizeistation zuständig ist. „Wir betreuen weiterhin die Schulen, fahren Streife, und wenn in Bornhöved etwas passiert, sind wir in zwei Minuten da“, verspricht Habermann. Auch Marc-Stefan Träger will neben Verwaltungstätigkeiten hin und wieder Streife gehen oder fahren oder den Dienst an Funk und Telefon erledigen. Nähe zum Bürger ist ihm wichtig: „Ich wünsche mir, dass die Bürger die Polizei als Freund und Helfer sehen.“