Neues Kanu für Ausflüge auf dem Mözener See

Zeltplatzleiterin Bente Wohler präsentiert das neue Kanu. FOTO: MTR

Wittenborn. (MTR) Wasserspaß ist garantiert – ein neuer Mannschaftskanadier wird in den nächsten Monaten für viel Freude auf dem Mözener See sorgen. Auf dem Jugendzeltplatz Wittenborn (Wibo) können bald Jugendliche auf dem Wasser ihre Teamfähigkeit stärken.

„Wir wollen den Zeltplatz attraktiv halten“, erklärt Zeltplatzleiterin Bente Wohler. Dafür soll das Angebot ständig erweitert und verbessert werden. Eine neue Grillhütte, ein Beachvolleyballfeld und eine Lounge für Kinder sind unter anderem auf dem Jugendzeltplatz im vergangenen Jahr entstanden. Der Verein für Jugend- und Kulturarbeit, der sich um den Zeltplatz kümmert, konnte erneut Sponsoren gewinnen, um weitere Projekte anzuschieben. Mithilfe von privaten Spendern, der Sparkasse Südholstein und der Investitionsbank Schleswig-Holstein konnte ein neues Kanu angeschafft werden. Rund 5.900 Euro hat das neue Wasserfahrzeug gekostet. 3000 Euro wurden gespendet. Den Restbetrag übernahm der Wibo-Förderverein.

Eine weitere Neuerung wird es in der noch jungen Grillhütte geben. „Die Kinder und Betreuer haben sich eine Pflasterung gewünscht“, sagt Platzwart Sönke Eggert. Da unter der Überdachung nicht nur gegrillt, sondern teilweise auch geschlafen wird, wird die Befestigung des Untergrunds herbeigesehnt. „Die Steine sind schon da. Die Arbeiten werden in den nächsten Tagen beginnen“, sagt der Mözener.

Tag des offenen Geländes

In den nächsten Tagen werden die Zelte aufgebaut und alles für die ersten Besucher vorbereitet. Am 28. April ziehen die ersten Gäste des Jahres für ein Rollenspiel in die Zelte ein. Eigentlicher Saisonauftakt ist am 5. Mai. Am „Tag des offenen Geländes“ können sich Besucher ein eigenes Bild von „Wibo“ machen. Von 14 bis 17 Uhr werden Betreuer die Gäste über das Areal führen und zukünftigen Zeltbewohnern die Besonderheiten des Platzes näherbringen. Außerdem wird an diesem Tag das 70-jährige Bestehen des Jugendzeltplatzes gefeiert. „Wir werden einen Ballonwettbewerb ausrichten“, so Bente Wohler. Gegen eine Spende können die Besucher einen Ballon mit ihren Kontaktdaten steigen lassen. Der Besitzer des Ballons, der die weiteste Strecke zurücklegt, erhält einen Preis.

Camps und Workshops im Sommer

Die Sommerferienlager sind wie in den Vorjahren komplett ausgebucht. Die meisten anderen Camps sind ebenfalls sehr gefragt. „Beim Work & Relax-Camp haben wir noch Plätze frei“, so Wohler. Vom 4. bis 17. August können Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren auf einem Privatgelände in Buddenhagen verbringen, am Ostseestrand relaxen und im nahe gelegenen Wald einen ökologischen Arbeitsdienst ableisten. Weiteren Freizeitangebote des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit sind unter anderem die „Stadt der Kinder“, das Zaubercamp und die Sommermelodie mit Musikworkshops. In den Herbstferien findet zum zweiten Mal „Work’n Wibo“ statt.

Weitere Infos: www.vjka.de