Ohne Teamer geht es nicht

15 neue Teamer der Kirchengemeinde Wahlstedt wurden während eines Festgottesdienstes in der Christuskirche eingesegnet und erhielten je eine personalisierte Kerze. FOTO: AWI

Wahlstedt. (AWI) Teamer sind wichtig für die Kirchengemeinde Wahlstedt. Das betonte auch Pastorin Brigitte Scheel während des Einsegnungsgottesdienstes des neuen Jahrgangs: „Ohne euch Teamer geht es nicht“. Gäbe es das Engagement der Jugendlichen im Ehrenamt der Kirche nicht, wären etliche Angebote für Kinder und junge Erwachsene im Konfirmandenalter kaum denkbar. Auch bei großen Festen und Veranstaltungen der Kirchengemeinde sind die Teamer eine wichtige Stütze. Am vergangenen Wochenende sind mit einem großen Festgottesdienst in der Christuskirche weitere 15 Teamer hinzugekommen.

Dieter Denzin, Leiter der Evangelischen Jugend Wahlstedt, hat gemeinsam mit den Leitungsteamern, also den erfahrenen Jugendlichen, die bereits einige Jahre ehrenamtlich in der Gemeinde arbeiten, eine Einsegnung vorbereitet. Thema des Gottesdienstes war: „Ihr seid das Licht der Welt“ (Mt 5,14). Und so erstrahlte der Altarraum auch im Schein unzähliger Kerzen ähnlich dem der Eglise de la Réconciliation in Taizé zu höheren Festtagen. Die neu eingesegneten Teamer erhielten je eine personalisierte Kerze mit kurzer Ansprache von ihren Ausbildern und selbst die zahlreichen Gottesdienstbesucher durften ein kleines Teelicht an den strahlenden Flammen der jungen Christen entzünden.

In 32 dreistündigen Einheiten erlernten die neuen Teamer ihr Handwerk. Hinzu kamen zwei intensive gemeinsame Wochenenden in Scharbeutz und Mözen. Ausbilder waren hier neben Dieter Denzin und den Pastoren der Gemeinde vor allem die erfahrenen Leitungsteamer. Nach ihrer Ausbildung teilen sich die neuen Ehrenamtler auf in Helfer beim Konfirmandenunterricht und Teamer beim großen Zeltlager in Dänemark, das wiederum selbst fast den kompletten aktuellen Jahrgang hervorgebracht hatte. „2017 haben wir 31 Teamer eingesegnet, von denen 25 aktiv dabei geblieben sind“, berichtet Dieter Denzin.

„Ich war oft im Zeltlager in Dänemark“, erinnert sich die frisch eingesegnete Lenja Ziske (15) aus Bad Segeberg, „Jetzt will ich selbst einmal diese Ferienfreizeit mit organisieren“. Hannes Camin (17) aus Wahlstedt hat einfach „viel Spaß am Umgang mit Menschen“. Der junge Teamer in der Kirchengemeinde Wahlstedt ist sich sicher: „Hier kann ich der Kirchengemeinde etwas von dem zurückgeben, was ich Gutes erfahren habe“.