Sein Herz schlägt für einen alten Cadillac

Stilecht mit der US-amerikanischen Fahne beflaggt, tourt Bernd Lange aus Kattendorf in seinem 1965 gebauten historischen Cadillac, Modell Sedan DeVille, bei gutem Wetter gerne mal über malerische Landstraßen. Foto: ach

Kattendorf. (ACH) US-amerikanische Straßenkreuzer aus den 1960er-Jahren sind die große Leidenschaft von Bernd Lange aus Kattendorf. Speziell die Marke Cadillac und die Luxuslimousine Sedan DeVille haben es ihm angetan.

„Schon als junger Mann war ich vom Design, der Technik, dem Komfort und dem blubbernden Sound des Acht-Zylinder-Motors mit sieben Litern Hubraum, der von einem 286 PS-starken Aggregat angetrieben wird, begeistert“, sagt der 73-jährige selbstständige Kaufmann im Ruhestand. Fasziniert habe ihn neben der Technik auch die, für damalige Verhältnisse, luxuriöse Ausstattung mit Automatikgetriebe, durchgehenden elektrisch verstellbaren Sitzbänken für alle Fahrzeuginsassen sowie einem ebenfalls elektrisch zu betätigendem Schiebedach. „Das war in den 1960er-Jahren Luxus pur“, so der Cadillac-Fan.

2008 erfüllte er sich dann schließlich seinen Traum und kaufte bei einem Händler in Oldenburg einen 1965 gebauten Cadillac Sedan DeVille. Lange: „Er hat damals fast 11.000 Euro gekostet. Seitdem habe ich weitere 17.000 Euro in Lackierung, neue Reifen, Stoßdämpfer, Querlenker, Sattlerarbeiten und die Erneuerung weiterer Verschleißteile investiert.“

Bereut hat er seine Entscheidung jedoch bis heute nicht. Es sei ein unbeschreibliches Gefühl, mit dieser historischen Luxuslimousine tief entspannt über malerische Landschaften zu cruisen, den Sound des Motor zu genießen und die Ausfahrten einfach nur zu genießen.