Seniorenclub „De fidelen Katten“ organisierte wieder beliebtes Fischfest in Kattendorf

Helga Schlüter (von links), Birgit Schnackenberg und Grit Feller vom Seniorenclub „De fidelen Katten“, hatten sich selbst zum Dienst für den Verkauf von Bratheringen, Matjes mit Remouladensauce eingeteilt. FOTO: ACH

Kattendorf. (ACH) Wenn Ivano Zanovello aus Kisdorf und dessen Frau Marlies knusprig gebratene und lecker gewürzte und gegrillte Garnelen vom Holzspieß genießen können, ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Der gebürtige Italiener Zanovello, langjähriger Schulkoch der Olzeborchschule und bekennender Genießer mediterraner Küche, genoss beim 15. Fischfest, das vom örtlichen Seniorenclubs „De fidelen Katten“ organisiert wurde, genau diese mit Dip und Brotbleilage Delikatesse. „Ein herrlicher Geschmack, knuspriges Brot und ein leichte Hauch von Knoblauch, Pfeffer und Zitrone im Dip schwärmte der Gourmet und kaute sichtlich genießerisch auf dem Fleisch einer Garnele. Doch nicht nur Freunde mediterraner Meeresfrüchte kamen bei dem von mehreren Hundert Besuchern frequentierten Dorffests voll und ganz auf ihre Kosten.

Wer keine Garnelen wollte, konnte seinen Hunger unter anderem mit panierten Seelachsfilets, Bratheringen, geräucherten Aalen, Forellen oder belegten Fischbrötchen in diversen Varianten stillen. „Der gebratene Hering ist eine echte Delikatesse. Dafür brauche ich keine Beilage“, lobte Uwe Osterwald aus Hartenholm, seit Jahren Stammgast beim Fischfest. Federführende Macherin des, inzwischen weit über die Gemeinde- und Kreisgrenze hinaus bekannten Events für die ganze Familie war Gerlind Haak, Vorsitzende des zurzeit 70 Mitglieder zählenden Seniorenclubs. „Mein besonderer Dank gilt den rund 60 freiwilligen Helfern, die uns bei den Vorbereitungen und der Durchführung des Fischfestes unterstützt haben“ so Gerlind Haak. Zu denen zählten unter anderem auch die Fußballerfrauen des TSV Kattendorf.

Nach dem Fischfest ist für die rührigen Senioren des Altenclubs schon jetzt der Start vor dem nächsten großen Event auf dem gleichen Gelände angesagt: Am Sonntag, 2. September, werden die betagten Frauen und Männer eine weitere Auflage des sogenannten Kartoffelfests auf die Beine stellen. Auch hier werden, wie in den Jahren zuvor, mehrere hundert Besucher erwartet. Die Erlöse aus den diesen beiden großen Festen verwenden die „Fidelen Katten“ für die Finanzierung von Ausflügen ihrer Mitglieder mit kulturellen Hintergründen wie beispielsweise Besuche von Museen sowie Besuchen in diversen Theatern.