Streetfoodfestival war ein voller Erfolg

Die Süßkartoffelpommes schmecken besonders gut.

Bad Segeberg (mtr) „Das Essen ist gut und die Stimmung ebenfalls“, sagte Merle Klüver aus Tensfeld. Die 20-Jährige war vom ersten Streetfood-Festival in Bad Segeberg begeistert. Tolles Ambiente, bestes Wetter, gute Musik und kulinarische Spezialitäten – das waren die Zutaten, die das neue Konzept zu einem Erfolg machten. Bereits am Sonnabend tummelten sich Tausende Besucher auf dem Marktplatz rund um den Brunnen. Am Sonntag war die Innenstadt aufgrund des Jubiläums des Kreisfeuerwehrverbandes sogar noch besser besucht. „Das Essen ist das Beste“, meinte Kimi Prims und biss genüsslich in seinen Cheeseburger. Der 10-jährige Bad Segeberger war aber auch sonst sehr angetan von dem Angebot auf dem Marktplatz. Mit vollem Mund stimmten Bruder Jannis (11) und Leo Petzold (10), ebenfalls aus Bad Segeberg, zu. „Es gefällt mir hier sehr gut“, sagte Leo mit einem saftigen Hamburger in der Hand. Die kulinarischen Spezialitäten lockten zahlreiche Besucher in der Bad Segeberger Innenstadt. Rundherum waren zufriedene Gesichter zu sehen. Darüber freuten sich auch die Veranstalter. Michael Meier und Michael Witt (Kalkberg Konsorten) hatten die Organisation der Großveranstaltung mit Kreisfeuerwehrfest und Streetfood-Festival übernommen. „Wir sind happy“, erklärte Witt. „Wenn es so gut angenommen wird, hat man richtig Lust auf neue Projekte.“ Mit dem Streetfood-Festival nahmen die Veranstalter einen Trend auf, der in vielen Großstädten bereits seit einigen Jahren existiert (…..)

Lesen Sie weiter in der aktuellen Ausgabe.