Wer hat Holly gesehen?

Die Malinois-Hündin Holly wird vermisst. Foto: privat

Bereits seit zwei Monaten steckt Familie Stepan in einem Albtraum fest: Ihre siebenjährige Malinois-Hündin Holly ist am 13. November in Oberbayern (Paterzeller Eibenwald) spurlos verschwunden.

Während eines Spaziergangs lief die Hündin gemeinsam mit Bruder Mattis von einem Parkplatz ins Unterholz, seither wird sie vermisst. Mit zahlreichen freiwilligen Helfern, darunter auch der Rettungshundestaffel der Johanniter Peißenberg, der Familie Stepan mit Holly und Mattis angehört, hat die Familie die Gegend abgesucht, Jäger, Förster und Jogger angesprochen – ohne Erfolg. „Holly ist noch nie zuvor entlaufen. Da es in der Umgebung keine Spur von Holly gab – weder tot noch lebendig – und wir sie tot mit Hilfe der Suchhunde, Jäger und Förster eigentlich hätten finden müssen, vermuten wir, dass sie jemand mitgenommen hat“, so Marie Stepan, Tochter des Hundehalters.

Besitzer Ulrich Stepan mit Holly (li.) und Mattis (re.). Foto: privat

 

Aufgefallen ist der Familie am Morgen des Verschwindens ein fremder Mann, der sich auffällig für die Hunde interessierte. Familie Stepan beschreibt ihn wie folgt: Er ist etwa Mitte Dreißig, 1,80 Meter groß, sehr schlank, hat kantige Gesichtszüge und eine helle Haut. Er fuhr angeblich einen dunklen Kombi mit einem Segeberger Kennzeichen. Familie Stepan erstattete Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizeidienststelle in Weilheim und startete parallel eine Onlinesuche über die sozialen Netzwerke. Es gingen Meldungen über mögliche Sichtungen in Bad Segeberg, Bornhöved, Preetz und Nahe ein. Suchhunde wurden vor Ort eingesetzt, nach Aussage von Marie Stepan konnte an allen vier Sichtungspunkten eine Spur von Holly aufgenommen werden. Diese soll allerdings an Parkplätzen, Bushaltestellen oder einem Bahnhof geendet haben. „Jedenfalls was die bisherigen Spuren betrifft, haben wir also nichts als die Erkenntnis, dass Holly wohl dort gewesen ist. Was uns fehlt, sind konkrete Hinweise“, sagt Marie Stepan.

Holly hat einen weißen Fleck auf der linken Wange, eine s-förmige Tätowierung an der unbehaarten Leistengegend, ein Stockmaß von circa 70 Zentimeter und wiegt 33 Kilogramm. Sie hat relativ große Ohren, die sie in alle Richtungen drehen und einklappen kann, und eine lange Nase. Sie trug bei ihrem Verschwinden ein schwarzes Lederhalsband und ein graues Kunststoffhalsband. Auf der Facebookseite „Holly vermisst“ gibt es weitere Infos.

 

Wer Beobachtungen macht, sollte die Familie Stepan unter Tel. 01578/7691032 anrufen.