Wiesn-Gaudi auf dem Marktplatz

Süßes und Deftiges nach bayrischer Art werden bei der HU Wiesn serviert. Foto: hfr

Henstedt-Ulzburg. Der Verein Henstedt-Ulzburg Bewegt steht seit Jahren für erfolgreiche und gut besuchte Veranstaltungen in der Gemeinde Henstedt-Ulzburg. Auch wenn die diesjährige HU-Wiesn auf dem Marktplatz vor dem CCU erst Ende Oktober (30. Oktober bis 4. November) stattfindet, so erhält die Veranstaltung bereits regen Zuspruch. „Für den Freitag und den Sonnabend sind bereits mehr als 60 Prozent der Tische im Zelt reserviert, und wir nehmen für diese Tage keine Reservierungen mehr an, damit auch weitere Besucher noch die Möglichkeit zum Sitzen bekommen“, sagt Vorstandsmitglied Christiane Garling. Bei trockenem Wetter stehen auch im Außenbereich ausreichend Sitzplätze zur Verfügung.

Die HU-Wiesn öffnet am Dienstag, 30. Oktober, um 18 Uhr mit einer Happy-Hour mit reduzierten Preisen und um 19 Uhr wird das „O’zapft is“ nach erfolgreichem Fass-anstich von Bürgervorsteher Mariano Córdova verkündet. Das Zelt wurde in diesem Jahr großzügiger gestaltet, was vor allem den tanzbegeisterten Besuchern zugute kommt. Ein 850 Quadratmeter großes Zelt bietet Platz für knapp 500 Sitzplätze. An drei Getränkeständen werden neben original bayerischem Bier und Weizenbier vom Fass auch Wein, Sekt, Longdrinks und einige Cocktails angeboten. Unterstützung erhält das Vereinsteam abends durch Martin Koll von der Zentrale Kisdorf, der mit seinem Team den Cocktailtresen im Zelt betreiben wird. Wie schon im letzten Jahr werden wieder bayerische Spezialitäten durch Holger Hoffmann aus dem Hause Nowatzki angeboten. Es gibt unter anderem knusprige Haxen mit Kraut und Spanferkel im Wechsel, Weißwurst, Fleischkäse und Burgunderschinken. Vom Schwenkgrill gibt es Schinkenwürste und Bratwürste „Thüringer Art“. Für die Nachspeisen sorgt wieder ein Crêpes-Stand, der aber auch herzhafte Variationen anbietet.

Am 31. Oktober öffnet die Wiesn bereits um 11 Uhr und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Henstedt-Ulzburg, der Shantychor Alstermöwen und eine Kinderdisko stehen auf dem Tagesprogramm, bevor ab 18 Uhr „Die Hoffnunger“ aus Alveslohe die Wiesn-Gaudi des Abends beginnen. Ende ist übrigens jeden Tag um 23 Uhr, wie es auch auf der Original-Wiesn in München üblich ist. Am 1. November pausiert das Fest, bevor es dann am Freitag um 16 Uhr wieder los geht. Mit Spannung wird der Auftritt der „Wiesn-Playboys“ aus Hamburg erwartet. Am Sonnabend geht es mit plattdeutscher Musik von Hans-Jürgen Bebensee und Joachim Schefe weiter und die Band „Back to us“ wird ab 16.15 Uhr die Wiesn etwas rockiger gestalten, bevor es dann ab 18 Uhr zur allabendlichen Wiesn-Gaudi mit DJ übergeht.

Den Abschluss bildet dann der Sonntag, der auch mit geöffneten Geschäften lockt. „Die HU-Wiesn und der verkaufsoffene Sonntag sind für die Gewerbetreibenden und den Verein eine Win-Win-Situation, denn ohne Sponsoren sind derartige Feste nicht zu finanzieren. Wir freuen uns, dass REWE als Gold-Sponsor und die Gewerbetreibenden des GEPA-Nord als Silber-Sponsoren dabei sind“, sagt Frank Bueschler, 2. Vorsitzender. Die Geschäfte in Ulzburg haben von 12 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist wie immer frei und mit 8 Euro ist die Mass Bier im üblichen regionalen Rahmen.

Mehr auf www.HU-Wiesn.de