Café Vielfalt fördert Eigenverantwortung

Das Café Vielfalt vom Verein Regenbogen ist mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr für alle Interessenten geöffnet. Foto: pa

KALTENKIRCHEN. (PA) Der Verein Regenbogen als Ansprechpartner für die individuelle Unterstützung junger Menschen und Familien betreibt das Café Vielfalt an der Von-Bodelschwingh-Straße 1a seit genau einem Jahr. 

Zusammen mit Regenbogen-Geschäftsführer Holger Bettaque, jungen Teilnehmern an den Lehrgängen und Mitarbeitern stellte sie das Programm für das Café vor. Es ist mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr für alle Interessenten geöffnet, die die Arbeit des Regenbogens kennenlernen möchten oder einfach Interesse haben an Gemeinschaft. Am 6. Februar soll es einen Punschzauber geben mit heißem Punsch und am Lagerfeuer gerösteten Marshmallows. Eine Woche später werden Karten- und Brettspiele für Jung und Alt angeboten, am 20. Februar wird Gino mit allen Interessenten italienische Pasta und Saucen zubereiten. Und am letzten Februar-Mittwoch, dem 27., geht es gemeinsam in die Küche. 

„Unsere Teilnehmer sollen ins Leben geholt werden und spüren, dass sie dazu gehören“, sagt Silke Zimmermann. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden über das Jugendamt oder das Jobcenter in Lehrgänge vermittelt. Kostenträger ist der Kreis Segeberg, der die Einrichtung, die es auch in Henstedt-Ulzburg gibt, aus Jugendhilfemitteln finanziert. 70 Familien, etwa 30 Seminarteilnehmer und rund 20 Hausaufgabenkinder werden von einem multiprofessionellen Team fit gemacht für ein Leben in der Berufswelt.

Das Projekt Café gehört neben der Produktionsschule zum Konzept des Regenbogens. Von der Vorbereitung über den Einkauf und das Kuchenbacken bis hin zum Betrieb der hellen und freundlich eingerichteten Kaffeestube lernen die jungen Menschen einen „Betrieb“ kennen. Douglas (15) und Georgina (20) sind Teilnehmer am Programm. Ihnen gefällt nicht nur der Inhalt ihres Lern-Programmes, sondern auch der gute Umgang mit den Ausbildern und das Miteinander. Verlässlichkeit, Vertrauen und Eigenverantwortung werden in der Werkstattarbeit oder im Café gefördert. Dabei spielen Erfolgserlebnisse eine große Rolle. Mitarbeiterin Ricarda Gippel ist es für die Jugendberufshilfe wichtig, dass praktisches Lernen und gegenseitiges Unterstützen Grundlagen bilden für eine zukünftige Berufstätigkeit. 

Weitere Informationen gibt es online unter www.regenbogen-kaltenkirchen.de