Es kesselt wieder

Motorsport vom Feinsten erwartet die Zuschauer beim Werner Rennen auf dem Flugplatz Hartenholm. Foto: hfr

Hasenmoor/Hartenholm. Mit der zweiten Neuauflage des Werner Rennens vom 29. August bis 1. September kehrt die große Party mit viel Gummi, Bier und Musik auf den Flugplatz Hartenholm zurück. Statt einer Revanche zwischen Werner-Zeichner Rötger „Brösel“ Feldmann und Kneipenwirt Holger „Holgi“ Henze stehen sich in diesem Jahr zwei neue Kontrahenten gegenüber. Konny Reimann, der deutsche Kultauswanderer, tritt gegen Andi Feldmann, Bruder von Brösel und Stimme des Meister Röhrich in den Werner Filmen an. Am Sonnabend, 31. August, kommt es zum großen Showdown.

„Zunächst hatten wir geplant, das Festival einmalig stattfinden zu lassen. Aufgrund der guten Resonanz haben wir allerdings beschlossen, in 2019 weiterzumachen. Kritik haben wir in die Planung für dieses Jahr eingeschlossen und bessern an einigen Stellen nach“, erklärt Bastian Ohrtmann, Projektleiter des Werner Rennens 2018 und 2019. Dafür wird das Festivalgelände komplett auf die Nordseite der B206 verlegt, sodass keine Sperrung der Bundesstraße erfolgen muss. Die Campingflächen werden nach Norden erweitert und das Festival-Infield vergrößert.

Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher wieder Motorsport vom Feinsten. Die vier Rennstrecken – Dirt Track, Flat Track, Drag Strip und Fun Track – werden in diesem Jahr um einen Speed Track mit SuperMoto erweitert. Von circa 9 Uhr morgens bis 18 Uhr abends wird es auf den fünf Rennstrecken spannende Wettkämpfe in verschiedenen Klassen geben. „Wir planen, die Zeitpläne zu lockern, zu viele Überschneidungen zu vermeiden und die Strecken besser einsehbar zu machen“, verrät Manni Glamowski, Rennleiter des Werner Rennens.

Musiker verschiedener Genres und hochkarätige Cover-Bands präsentieren sich. Als Headliner sind Böhse Onkelz und Scooter dabei. Auch Schlagersängerin Mia Julia wird auftreten.

Tickets gibt es online unter

www.werner-rennen.de