Ein Baum voller Wünsche

Kinder aus der Kita Wühlmäuse verzierten den Wunschbaum mit allerlei selbstgebastelter Weihnachtsdeko und hängten auch die Wunschzettel hinein. Foto: ben

Bad Bramstedt. Ein hübsch dekorierter Weihnachtsbaum mit leuchtend gelben Wunschzetteln schmückt seit kurzem das Foyer des Kaufhauses Famila in Bad Bramstedt. Wer möchte, kann ab sofort einen Zettel vom Baum nehmen und einem Kind eine Freude zu Weihnachten machen.

Die gemeinsame Aktion „Weihnachten unterm Wunschbaum“ des Kinderschutzbundes, der Diakonie Altholstein und des Warenhauses Famila ist wieder angelaufen, bereits zum vierten Mal. Helga Supola erklärte, es seien Kindertagesstätten, die Grundschulen und die Gemeinschaftsschule Auenland angeschrieben worden. Kinder aus finanziell benachteiligten Familien sollten von den Erziehern und Lehrern angesprochen werden, ob sie einen Wunschzettel schreiben möchten. „Wir haben bisher 83 Rückläufer, auf 100 kommen wir aber bestimmt noch“, erklärte Supola.

In den Weihnachtsbaum wurden nur anonymisierte Wunschzettel gehängt. Das steht dann beispielsweise „Maria, 7 Jahre“ und als Wunsch eine Puppe. Anhand von Nummern können die Organisatorinnen feststellen, welches Kind den Wunschzettel geschrieben hat. Einen Wert von bis zu 30 Euro dürfen die Präsente haben. Spielsachen und Bücher stehen bei den Kindern hoch im Kurs. Aber manche Wünsche sorgen für auch Verwirrung. „LOL Surprise“ möchte ein Mädchen unter Tannenbaum finden. „Ich musste erst einmal recherchieren, was das ist“, gesteht Helga Supola. „LOL Suprise“ sind verschiedene Spielsachen, Bälle oder Puppen zum Beispiel, die alle gleich verziert sind. In diesem Fall sollte es eine Handtasche aus der bunten Serie sein.

Famila-Kunden können nun in den nächsten Tagen die Zettel vom Baum nehmen, den Kindern das gewünschte Geschenk kaufen und es bei Famila am Eingangstresen abgeben. In einer internen Weihnachtsfeier in der Grundschule Am Bahnhof gibt es dann eine große Bescherung, zu der die Kinder und ihre Eltern eingeladen werden.

Für den schönen Weihnachtsbaum sorgten nicht nur die Wunschzettel. Die drei- bis sechsjährigen Kinder aus der Kita Wühlmäuse haben in den letzten Tagen auch kräftig gebastelt und verzierten den Baum mit Girlanden und allerlei Weihnachtsschmuck. ben.