Amüsantes Theater im Seniorenheim

Bankräuber Malte Knocks (Dirk Iburg) taucht in einer Seniorenresidenz unter und wird von den Bewohnern, unter anderem Ester Dammann(Heidi Reklat), mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Foto: hfr

Neversdorf. In der Seniorenresidenz „Huus for Frünnen“ gibt es einen „scheinbar“ neuen Bewohner. Malte Knocks (Dirk Iburg), seines Zeichens Bankräuber auf der Flucht im gehobenen Alter, möchte sich gerne kurzzeitig vor der Polizei verstecken und wird prompt als „der Neue“ auf- und angenommen. Die betagte Bewohnerin Ester Dammann (Heidi Reklat) sieht in ihm sofort einen Gleichgesinnten im Glauben an eine nahende Naturkatastrophe. Bewohner Klaus Hoppmann (Günther Klingner) verfolgt auch auf seine alten Tage noch genauestens seine Aufgaben als ehemaliger Angestellter der Verkehrsbetriebe. Die rüstige Krimiautorin Hera Blank (Madlen Iburg) findet anderweitigen Gefallen am Neuzugang. Und Heimleiter Fritz Gnatzel (André Stehr), der zwischen Routine und Chaos leicht verwirrt wirkt, wird tatkräftigt von den Pflegerinnen Rena Saatoff (Nicola Graunke) und Rosi Roserunge (Ute Stockrahm) unterstützt, die wirklich alles geben. Letztlich stößt dann auch noch Bernd Papenborg (Paul Smollich), frisch ernannter Hauptkommisar, zum Geschehen, um den Fall des Bankraubs aufzuklären.

Die Premiere des Stücks „De Seniorenklapp“ feiern die Snackbüddels am Donnerstag, 11. April, um 20 Uhr im Gasthof Waidman‘s Ruh in Neversdorf. Eine weitere Vorstellung findet am Freitag, 12. April, um 20 Uhr statt. Die Vorstellungen am 13. und 14. April sind bereits ausverkauft.

 Karten für 7 Euro gibt es unter Tel. 04552/278.