Angelika Scheiwe wurde verabschiedet

Die dritte Vorsitzende Luise Meinert (rechts) ließ zwölf ereignisreiche Jahre der Amtszeit von Angelika Schweie (links) Revue passieren. Anschließend überreichte sie ihr einen Reisegutschein für einen Wellnesskurzurlaub in Stralsund. Foto: bmd

Bad Bramstedt. (BMD) Spektakulärer kann eine Verabschiedung kaum sein. Der Kaisersaal war bis auf den letzten Platz besetzt als Angelika Scheiwe, ehemalige Vorsitzende des „Landfrauenvereins Bad Bramstedt und Umgebung“, geehrt wurde. 21 Jahre war die 69-jährige Hitzhuserin im Vorstand der Landfrauen, davon zwölf Jahre als erste Vorsitzende. Ihre Nachfolgerin ist die 59-jährige Angela Menken aus Heidmoor. Den Auftakt der mehr als vierstündigen Veranstaltung bildete die Laudatio der dritten Vorsitzenden Luise Meinert, in der die Landfrau zwölf ereignisreiche Jahre der Amtszeit Scheiwes Revue passieren ließ.

Was Meinert über die ehrenamtliche Tätigkeit der scheidenden Vorsitzenden zusammengetragen hat, hätte locker für einen Fulltimejob gereicht. 120 Tagesfahrten und 36 Reisen organisierte Scheiwe federführend mit ihrem Vorstandsteam im Laufe der Jahre. „Ob Cornwall, Ungarn, Südtirol oder Amalfiküste, es gab kaum ein europäisches Ziel, das du für die Landfrauen nicht ausfindig gemacht hättest“, schwärmte die Laudatorin.

Doch damit nicht genug, Scheiwe gelang es, zahlreiche Referenten aus Funk und Fernsehen für Vorträge zu gewinnen. Dabei waren der Survival-Experte und Menschenrechtler Rüdiger Nehberg, Wetterexperte Meeno Schrader, die Moderatoren Heike Götz, Alida Gundlach und Norbert Radzanowski, Schriftstellerin Dora Heldt und Bettina Tietjen. „Du hast einen harmonischen Verein übergeben, der bestens organisiert und finanziell gut ausgestattet ist“, schloss Meinert ihre Rede.

Den musikalischen Part aus bekannten Musicals bot das jugendliche Trio „Tramee“ der Kreismusikschule Segeberg mit Fagott und Querflöten. Nach zahlreichen Grußworten von Mandatsträgern erhielt Scheiwe aus der Hand der Vorsitzenden des Kreislandfrauenverbandes Petra Fahje die „Silberne Biene“ des Landfrauenverbandes Schleswig-Holstein. Doch damit nicht genug. Immer, wenn Angelika Scheiwe die Bühne verlassen wollte, jagte eine Überraschung die Nächste: Sie wurde zur Ehrenvorsitzenden des Bad Bramstedter Landfrauenvereins ernannt, es gab Reisegutscheine für Übernachtungen und Wellness sowie Geschenke im Übermaß. „Nein, solche Zuwendungen habe ich wirklich nicht erwartet“, freute sich die vielseits geehrte Landfrau mit einem Tränchen im Auge.