Baden und Verweilen an der Seebadestelle

Viel Natur und neue Spielgeräte: Der Aufenthalt am Bornhöveder See macht auch Bürgermeister Reinhard Wundram sichtlich Spaß. Foto: dsn

BORNHÖVED (DSN). 8 Grad Celsius – das ist die beste Temperatur für ein erfrischendes Bad am Morgen. Doch das macht den Wasserratten nichts aus, die schon seit den ersten Frühlingssonnenstrahlen in den Bornhöveder See steigen. Und auch wer noch keinen Mut zur Badehose hat, ist an der Seebadestelle gut aufgehoben. 

Zwei neue Stege ragen in den See. Ein Sandstrand lädt zum Buddeln und die Wiese zum Entspannen ein. Und der Spielplatz lockt mit neuen Spielgeräten – vom Kletterturm über eine neue Seilbahn bis zu einem kleinen Karussell. Hinter einem Gitter sind schon die Pfosten für ein Trampolin zu sehen, das in wenigen Wochen fertig sein soll. „Da können nicht nur kleine Kinder drauf toben, sondern ganze Gruppen“, verspricht Bürgermeister Reinhard Wundram. Zudem sind zwei Sportgeräte für Erwachsene in der Planung. 

Auch Spaziergänger kommen gerne. „Der Blick über den See ist wunderbar“, schwärmt Wundram. „Auch darum kommen viele Badegäste aus den Nachbargemeinden, aber auch aus Neumünster.“ 

Und obwohl von Sanitärräumen bis zum Kiosk (in den warmen Monaten) alles vorhanden ist, muss niemand Eintritt bezahlen. Also: Ab ins Wasser – es hat ja schon 8 Grad.