Die Vielfalt der Kultur in einem Kalender

Seit 1111 Tagen gibt es den Kulturkalender der Stadt Bad Segeberg, den Detlef Dreessen, Johannes Hoffmann und Christine Braun vor drei Jahren aus der Taufe hoben. Foto: Patricia KönigSeit 1111 Tagen gibt es den Kulturkalender der Stadt Bad Segeberg, den Detlef Dreessen, Johannes Hoffmann und Christine Braun vor drei Jahren aus der Taufe hoben. Foto: Patricia König

Bad Segeberg. „Was ist los in Bad Segeberg“ – das fragt sich wohl des Öfteren der eine oder andere Bürger dieser Stadt. Was den Bereich Kultur betrifft, kann das jeder ganz leicht und schnell erfahren: per Smartphone, Tablet oder Laptop online auf

www.badsegeberg-kultourt.de

Seit dem 1. Januar 2016 besteht das in seiner Art wohl einzigartige Portal, das jeden Besucher zum vielfältigen kulturellen Geschehen von Künstlern und Kulturschaffenden in Bad Segeberg leitet. Am 15. Januar feiert der „KK“ nun ein kleines, aber besonderes Jubiläum: Die Seite existiert seit genau 1111 Tagen.

Der mittlerweile äußerst stattliche Kalender ist der beste Beweis dafür, dass in Bad Segeberg eine Menge „los“ ist. Vor drei Jahren – zum Beginn des Jahres 2016 – riefen Christine Braun aus dem Vorstand des Vereins Kulturkontor und der Journalist und Künstler Detlef Dreessen die Aktion „365 Tage Kulturstadt Bad Segeberg“ ins Leben. Der Filmemacher und Webdesigner Johannes Hoffmann kreierte und programmierte die dazugehörige Internetseite. Beim Start am 1.1.2016 war zunächst das Ziel, dass ein Jahr lang an jedem Tag mindestens ein kulturelles Angebot dort zu finden sein sollte. Die Idee fiel auf fruchtbaren Boden und entwickelte sich weiter.

In den 1111 Tagen seines Bestehens verzeichnete der Kalender bereits 1874 Veranstaltungen innerhalb von Bad Segeberg. Vieles fand „schon immer“ statt und wurde durch diese Aktion nur bekannter. Neue Kooperationen von Kulturschaffenden und Veranstaltern wurden durch den neuen Kulturkalender allerdings erleichtert und begünstigt – und so manch eine Terminkollision vermieden. Mit dem Kulturkalender haben Besucher der Seite nun alles auf einen Blick und können zudem ihre eigene Veranstaltung mühelos dort eingeben. „Die Seite lebt von der Vielfältigkeit der Kulturszene und ich wünsche mir, dass unsere Kulturaktiven auch weiterhin ihre Veranstaltungen fleißig in den Kulturkalender einpflegen“, erklärt Christine Braun. Jeder, der sein Kulturangebot auf der Seite publik machen möchte, kann die notwendigen Zugangsdaten dafür per E-Mail an info@kulturkontor-badsegeberg.de anfordern.

„Wir beabsichtigen die Kulturnews demnächst auch auf dem neuen Monitor im Wortort anzuzeigen“, hofft Initiator Detlef Dreessen. Die Erfolgsgeschichte kann also weitergehen.