Ein buntes Spiele-Spektakel

Emma Latendorf meisterte beim Kindervogelschießen in Klein Rönnau den Schukarrenparcours mit Bravour. Foto: mtr

KLEIN RÖNNAU. Viel Spaß bei den Spielen und ein buntes Spektakel beim Umzug gab es beim Kindervogelschießen in Klein Rönnau. 110 Kinder, deren Eltern und Großeltern sowie zahlreiche ehrenamtliche Helfer feierten das Fest, das nicht nur bei den lütten Hauptdarstellern sehr gut ankam.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagte Fabian Wurch. „Eltern und die Freiwillige Feuerwehr packen mit an. Das Wetter ist in Ordnung.“ Der Vorsitzende des Kindervogelschießen-Vereins Klein Rönnau konnte mit vielen Helfern abwechslungsreiche Spiele organisieren. Lediglich beim Umzug spielte Petrus nicht die ganze Zeit mit. Ein ordentlicher Regenschauer sorgte dafür, dass Regenschirme und wetterfeste Kleidung angesagt waren.

Bei den Wettbewerben blieb es die meiste Zeit trocken. 110 Kinder gingen in sechs Altersklassen an den Start. „Wir haben drei neue Spiele dabei“, sagte Wurch. Fußballdarts, Wäschehängen und Flaschenringe gehörten zu den Neuerungen, die sich sofort großer Beliebtheit erfreuten. Armbrustschießen, Hüpfball, Schubkarrenparcours, Entenangeln, Mini-Boccia, Kistenrennen und Dosenwerfen fanden bei den Lütten aber ebenfalls sehr viel Anklang. „Es macht viel Spaß“, zeigte sich Mia Lotta Wulff zufrieden. Die Sechsjährige bewies viel Geschick mit einer Schubkarre voller Tennisbälle, die die jungen Damen über eine Wippe und weitere Hindernisse führen mussten. Dabei galt es, so wenig Bälle wie möglich aus der voll beladenen Karre zu verlieren und auch noch möglichst schnell dabei zu sein. „Ich möchte gleich nochmal“, sagte Theo Siebert, nachdem der Vierjährige sich ein Rennen mit Bennet Stapels auf Hüpfbällen geliefert hatte. MTR

Im Anschluss an die Spiele warteten die Kinder gespannt auf die Siegerehrung, bei der es viele Preise zu gewinnen gab.

Die Königskinder in diesem Jahr sind: Jahrgang 2014: Milana Maaß, Theo Menke; 2012–2013: Matilda Schuchardt, Mats-Ole Lange; 2010–2011: Sina Münster, Robin Jordan; 2008-2009: Lotte Mantey-Berg, Ben-Ove Thomsen; 2006-2007: Sara Klein, Thore Boldebuck; 2004-2005: Anna Sindt, Linus Lokke.