Es wird wieder bunt auf dem Festplatz

Farbbeutel ohne Ende haben Thorve Fleiter (v.li.), Joey Claußen und Nikolaos Frangedakis von der Diskothek Joy im Fachhandel bestellt, damit es beim Holi ordentlich bunt zugehen kann. Foto: nib

Kaltenkirchen/Henstedt-Ulzburg. Wenn Hunderte Menschen jeden Alters mit Farbbeuteln ausgerüstet feiern, tanzen und mit dem bunten Pulver um sich werfen – dann ist wieder Holi-Zeit. Zum zweiten Mal findet das Festival am Sonnabend, 10. August, auf dem Festplatz statt.

Wieder organisieren Joey Claußen und Nikolaos Frangedakis von der Diskothek Joy in Henstedt-Ulzburg das Event. Die Premiere im vergangenen Jahr sei so gut angekommen, dass es für die beiden Veranstaltungsprofis keine Frage war, es zu wiederholen. Am Sonnabend, 10. August, ab 16 Uhr darf gefeiert werden. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren. Es wird keine Tageskasse geben. 1500 Tickets stehen zur Verfügung. Wieder mit dabei und laut Claußen und Frangedakis unerlässlich sind die Sponsoren, von denen es auch bei diesem Festival eine ganze Reihe gibt. Bei einigen von ihnen – wie beispielsweise bei Famila im Ohland-Park – gibt es Karten zu kaufen und auch gleich die Armbänder, mit denen das abgeschirmte Gelände betreten werden darf. Der Eintritt kostet für VIP-Tickets 60 Euro inklusive aller Getränke, eines Geschenkerucksacks und Farbbeuteln sowie 20 Euro für normale Karten. Ein Farbbeutel ist dann dabei. Auf dem Gelände können die Besucher sich mit weiteren Beuteln in allen Farben eindecken. Der Zutritt zum Festplatz ist ab 15 Jahren möglich, den VIP-Bereich dürfen nur Volljährige betreten.

Das Organisationsteam hat sich einiges Neues einfallen lassen für die zweite Auflage. So wird es weniger Lichteffekte und dafür mehr Specialeffekte wie Schaumkanone, Konfetti und anderes geben. Auch die „menschliche Waschstraße“ wird erneut aufgebaut. Auf der Bühne steht DJ Jan Leyk aus Hamburg. „Es soll ein regionales Festival bleiben“, betont Frangedakis. Deshalb legen er und seine Mitstreiter auch Wert auf zivile Getränkepreise.

Stündlich werden die Besucher aufgefordert, zeitgleich die Farbbeutel aufzureißen und das bunte Pulver in die Luft zu werfen. „Das hat etwas von Kindergarten – aber für jede Altersstufe“, hat Claußen festgestellt. Er freut sich auf ein erneut friedliches Fest. Dafür sorgen in diesem Jahr 20 Sicherheitskräfte. Am Tag nach dem Holi-Festival ist Großreinemachen auf dem Festplatz angesagt. Auch da haben die Organisatoren aus dem vergangenen Jahr gelernt und gleich einen großen Saugwagen der Firma Brockmann geordert. Zusätzlich werden sie mit Besen und Schaufel das nach ihren Angaben ungefährliche Pulver zusammenkehren.

Karten im Vorverkauf gibt es auch im Internet unter www.holi-kaki.de