Jetzt ist der Bagger los

Leroy Jurgeleit (27, v.li.n.re.), Christoph Güldner (35), Bernardo Scholz (63) und Dominic Pundt (36) wollen auf dem Markt den Bagger loslassen. Foto: kjh

BAD SEGEBERG. (KJH) Nicht der Bär soll am Sonntag, 5. Mai, auf dem Markt los sein, sondern der Bagger und die Motorsäge. Die Kaufleute rund um den Markt haben einige junge Meister aus Gartenbau und Baumpflege angeheuert, die am offenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr mit Rat und Tat und natürlich auch Pflanzgut helfen wollen, Gärten naturnah zu gestalten. Da ist Gartenbaumeister Joschka Meyer (33), der gern den Wildbienen und Schmetterlingen helfen würde und als Referent für Naturgärten auch passende Stauden anbietet. Leroy Jurgeleit (27) arbeitet hauptberuflich als zertifizierter Baumkontrolleur und -kletterer und arbeitet dabei gern mit Dominik Pundt ( 36) zusammen, der in der Freizeit mit seiner Carving-Motorsäge Skulpturen schneidet. Auch aus der Baumschule kommt der gebürtige Argentinier Bernardo Scholz (63), der sich inzwischen auf den Anbau von exotischen Gemüsen wie Auberginen, Kiwanos, Zapallitos und Paprika spezialisiert hat. Den Boden für all diese Aktivitäten schließlich bereitet Christoph Güldner. 14 Jahre war er im Garten- und Landschaftsbau tätig, dazu zwei Jahre im Straßen- und Tiefbau. Jetzt bietet Güldner Erdbau und Pflasterarbeiten mit der dazugehörigen Drainage an.

Zusammen werden sie auf dem Markt ihre Fertigkeiten darstellen, die Segeberger beraten und auch manchen Pflanzen und Setzlinge zum Kauf anbieten. Für die kleineren und größeren Kinder haben sie sich auch etwas ausgedacht: Die Firma Baumaschinenhandel Nord stellt zum Beispiel einen Bagger, mit dem man versuchen kann, unter Anleitung Baumscheiben aufeinanderzustapeln. „Das Pflaster auf dem Markt soll ja sowieso weg, aber damit wollen wir noch nicht anfangen“, meint Christoph Güldner.