Jugendaustausch mit Polen findet erneut statt

Beim gemeinsamen Kanufahren, beim Baden im See und am Lagerfeuer kommen sich die Jugendlichen aus Kaltenkirchen und Polen näher. Seit 28 Jahren in Folge findet der Jugendaustausch bereits statt. Foto: hfr

Kaltenkirchen. Schon 28 Jahre in Folge findet der Jugendaustausch zwischen Kaltenkirchen und der polnischen Partnerstadt Kalisz Pomorski statt. Auch in diesem Jahr organisiert der Ortsverein der DLRG Kaltenkirchen den Austausch vom 7. bis 21. Juli. Anmeldungen können ab sofort getätigt werden.

Die Ferienauszeit ist für Jugendliche zwischen elf und 14 Jahren gedacht. In der ersten Woche fahren die Teilnehmer nach Polen, in der zweiten Woche sind die polnischen Gäste in Kaltenkirchen. Übernachtet wird in Schulen. Auf dem Programm stehen viele Ausflüge. Da sind zum Beispiel der Besuch des Hansaparks in Sierksdorf, der Erlebnisbahn in Ratzeburg sowie ein Tagesausflug nach Hamburg. Weiterhin ist ein Besuch der Holstentherme, des Freibades und der Minigolfanlage geplant. Auch die sportliche Komponente wird nicht zu kurz kommen. In Kalisz Pomorski werden die Teilnehmer sich die Stadt ansehen. Eine gemeinsame Kanutour steht ebenso auf dem Programm wie Tagesausflüge. Es wird ein Kletterpark besucht, die Stadt Stettin erkundet, in Kalisz im See gebadet und Lagerfeuer gemacht. Die Teilnahme kostet 230 Euro pro Person und beinhaltet die Reisekosten, Versicherung, Unterbringung, Verpflegung und alle Eintrittspreise. Ein Informationsabend für Eltern und Teilnehmer ist im Juni geplant. Die Anzahl der Plätze ist auf 20 begrenzt, es zählt die Reihenfolge der Anmeldung.

Auf www.jube4u.de sind das ganze Programm und Neuigkeiten zum Austausch zu lesen. Rückfragen werden unter Tel. 04191/72914 und per E-Mail an info@jube4u.de beantwortet.