Kunststücke auf acht Rollen

Eindrucksvolle Darbietungen auf acht Rollen gibt es bei den Shows der Rolling Stars in Leezen zu sehen. Nach zwei Jahren Pause geht es wieder los. Foto: mtr

Leezen. (MTR) Atemberaubende Kunststücke, bunte Kostüme und tolle Musik – die Zuschauer erwartet nach zwei Jahren Pause erneut eine bezaubernde Aufführung auf acht Rollen. Die Rolling Stars aus Leezen arbeiten derzeit an ihrer 16. Show. Vor zwei Jahren war der Titel der „Rolling Stars – Made in America“. Die Resonanz war durchweg positiv.

Martina Salenz-Neumann, Leiterin der beliebte Rollschuh-Gruppe des Leezener SC, hat sich in diesem Jahr Musicalthemen für ihre Truppe ausgesucht. Die Eiskönigin und Geschichten aus Tausendundeiner Nacht sollen das Publikum in eine andere Welt entführen. Jede der vier Shows dauert über drei Stunden und wird für die Sportler auch konditionell eine Herausforderung darstellen. Mit viel Liebe zum Detail haben sich Martina Salenz-Neumann und ihr Team vorbereitet.

Von Freitag, 22. Februar, bis Sonntag, 24. Februar, werden die Rollschuh-Artisten ihre Künste einem staunenden Publikum vorführen. „Wir sind ausverkauft“, freut sich Martina Salenz-Neumann, dass auch diesmal kein Platz frei bleiben wird. 101 Teilnehmer werden in aufwendigen Kostümen und schwierigen Choreografien für einen Augenschmaus der besonderen Art sorgen. Heino Togert und Wolfgang Teegen führen als Moderatoren durch das Programm. Federführend ist Martina Salenz-Neumann für die Organisation und die Ideen zuständig. Die Trainerin hat die Show 1990 im wahrsten Sinne des Wortes ins Rollen gebracht.