Mit Oldies durch die Nacht getanzt

Kräftig heizte die Band unter ihrem Frontmann Peter Wischmann den mehr als 200 Gästen der Hausmannspost ein. Foto: bmd

Wiemersdorf. (BMD) Die Vorfreude auf dieses Konzert war riesig und die Karten lange restlos ausverkauft – der Auftritt der Band „Wonderland“ in der Hausmannspost. Auch wenn der Einlass zur besonderen Oldie-Party erst um 19 Uhr sein sollte, so hatten es die mehr als 200 Fans der Band „Wonderland“ besonders eilig. Bereits gegen 18.50 Uhr gab es so gut wie keine Sitzplätze mehr in der Wiemersdorfer Hausmannspost. Das Warten hatte der Stimmung dabei keinen Abbruch getan, das wurde klar, als die sechsköpfige Formation unter ihrem Frontmann Peter Wischmann pünktlich um 20 Uhr mit dem Stück „Let’s Dance“ von den Cats einsetzte. Die Tanzfläche füllte sich augenblicklich – der Auftakt zu einem fünfstündigen Abend, der keine Wünsche für die überwiegend älteren Besucher offenließ. Ohrwürmer von Elvis Presley, The Drifters, The Tremeloes, Neil Diamonds, The Searchers, The Beachs Boys, um nur einige zu nennen, brachten den Saal zum Kochen. „Es ist genauso, wie ich es mir gewünscht habe“, freute sich Gerhard Andresen aus Bad Bramstedt. „Ich bin begeistert und es erinnert mich an meine Jugend“, sagte Jürgen Schümann, Bürgermeister der Nachbargemeinde Fuhlendorf. Rund 50 Titel der 60er- und 70er-Jahre spielte die Band im Laufe des Abends. „Die sind musikalisch auf hohem Niveau“, urteilte Speedwaylegende Egon Müller, der es selbst auf elf Schallplatten während seiner Sängerkarriere brachte. Einen kleinen Wermutstropfen gab es dennoch, da sich einige Besucher wegen der mangelnden Sitzgelegenheiten beschwerten. Das sah Organisator Rainer Offen genauso, er wolle bei der nächsten Oldie-Party am 2. November für mehr Stühle sorgen.