Neuer Betreiber in der Turmschänke

Seit 67 Jahren war die Turmschänke in Seedorf ein Familienbetrieb – nun wechselt der Besitzer. Die Neueröffnung ist für Juli geplant. Foto: Archiv, Lutz Frank

Seedorf. (nma) Die Turmschänke in Seedorf war bisher untrennbar mit dem Namen Frank verbunden. Mehr als 65 Jahre führte die Familie den Betrieb. Zum 1. Juli gibt Lutz Frank den Gasthof an die „Restaurant am Torhaus GmbH“ ab – nach 67 Jahren im Familienbesitz. Zum 1. Juli übernimmt die „Restaurant am Torhaus GmbH“ mit Inhaber Sascha Lang die Turmschänke. Das Restaurant unter neuem Namen wird Koch Sascha Jaeschke leiten.

„Ich bin immer mit Leidenschaft Seedorfer Gastronom gewesen, aber immer mit dem Blick nach vorne“, erklärt Lutz Frank die Geschäftsübergabe. Das habe bedeutet auch mal etwas anderes zu machen. 2015 kaufte Frank das Ihlsee-Restaurant in Bad Segeberg. Der Erfolg dort sei riesig. Er bedeute aber auch viel Arbeit für ihn und seine langjährige Lebensgefährtin Annette Hoop. Er habe nicht mehr die Kraft für den Spagat, beide Restaurants mit gleichem Engagement zu führen, sagt Frank.

 Bereits in den letzten zwei Jahren habe es kein tägliches À-la-carte-Geschäft in Seedorf mehr gegeben. „Wir geben Seedorf selbstverständlich auch mit einem weinenden Auge auf, keine Frage“, so Lutz Frank.

„Die neuen Betreiber wollen wieder das À-la-carte-Geschäft in Seedorf beleben, die Kegelbahn aktivieren, Familienfeiern bewirten und eigene Veranstaltungen ins Leben rufen“, berichtet Frank. „Anfang Juli ist die offizielle Eröffnung.“

Der neue Betreiber, die „Restaurant am Torhaus GmbH“, wird auch weiterhin Familienfeiern anbieten im „Restaurant am Torhaus“. Sascha Lang plant mit seiner Event-agentur Red Lion Entertainment zudem „besondere Events“. Mit der Übernahme verschwindet der Name Turmschänke nach 67 Jahren Familientradition. „Wir hoffen, dass die neuen Gastronomen in Seedorf und Umgebung eine Chance bekommen, ihr Können zu beweisen“, sagt Lutz Frank.