Osterfeuer war ein Erlebnis

Theo und Lotte Schwerin aus Bad Segeberg hatten viel Erfolg beim Suchen der Ostereier. Foto: mtr

BAD SEGEBERG. (MTR) Süße Überraschungen im Knick und ein imposantes Feuer waren die Höhepunkte am vergangenen Wochenende. Vor allem Familien kamen bei dem Osterfeuer auf dem Landesturnierplatz, das der Verein zur Förderung des European Peoples‘ Festivals (EPF) organisiert hatte, auf ihre Kosten. Rund 600 Besuchern nutzten das Angebot auf der Rennkoppel und verweilten bei Klönschnack und kulinarischen Leckerbissen. 

„Wir waren letztes Jahr bei Schneefall hier“, erinnert sich Julia Wenzel. „Heute ist das Wetter viel schöner.“ Die Schackendorferin kam mit ihren beiden Kindern Maya Sophie und Isabel Emila (3) zum Landesturnierplatz, um auf die Suche nach Ostereiern zu gehen. „Es ist eine schöne Familienveranstaltung. Die wollen wir genießen.“ Das übrige Angebot kam bei den Schackendorfern ebenfalls gut an. Beim Kinderschminken ließen sich die beiden Mädchen bunte Bilder auf ihre Gesichter malen. Beim Stand der Jugendfeuerwehr Bad Segeberg konnten die Lütten ein Wasserspiel ausprobieren. Eine Trommelgruppe aus Bad Segeberg und Umgebung lud die Besucher zum Mitmachen ein. Dennoch blieb für die meisten der jüngsten Gäste die Suche nach den süßen Schokoladeneiern die beliebteste Beschäftigung. „Wir haben schon ein paar gefunden“, freute sich Lotte Schwerin (5) aus Bad Segeberg, die beim Suchen Unterstützung von Bruder Theo (3) bekam. Einige Gäste kamen sogar aus weiterer Entfernung. „Wir sind extra aus Hamburg hierher gekommen“, erzählte Anja Merten. „In Hamburg gibt es so etwas nicht.“ Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Stefan Thölen wollten sie Tochter Lilly das Erlebnis ermöglichen, bei dem feurigen Spektakel dabei zu sein. „Es gefällt uns hier sehr gut.“

Der Erlös der Veranstaltung wandert in die Vereinskasse. und damit in die Ausrichtung des nächsten EPF in Bad Segeberg. Wann dies sein wird, steht noch nicht fest. 

Mehr Infos zum Verein gibt es per E-Mail an epfev@web.de