Plattschnacker stellten ihr Jahresprogramm vor

Hans-Wilhelm Wilcken (vorne links) bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern und ehrenamtlichen Mitstreitern im Plattdütsch Vereen to Rickel für ihre Mitarbeit. Foto: dsn

RICKLING. (DSN) Der Plattdütsch Vereen to Rickel hat sich einiges vorgenommen, um auch im neuen Jahr die Heimatsprache in und um Rickling herum zu pflegen. Bei seiner Jahreshauptversammlung stellte Vorsitzender Hans-Wilhelm Wilcken vor knapp 50 der 70 Mitglieder das Programm vor.

Bei allem sollen auch ernsthafte Gedanken zum Zuge kommen, stellte Wilcken klar. „Wir wollen Platt nicht auf ein Niveau bringen lassen, das nur mit Klamauk verbunden wird.“

Den Anfang macht am 27. Februar ein Vortrag der Autorin Birgitt Jürs aus Neumünster. Am 9. März folgt eine Theateraufführung der Sebarger Speeldeel im Fichtenhofsaal mit Kaffeetafel. Das traditionelle Forellenbingo wird am 22. Mai gespielt. Zu einer Bootsfahrt auf der Wakenitz ab Lübeck bittet der Verein am 26. Juni. Eine Tagesfahrt nach Lunden in Norderdithmarschen mit anschließendem Abstecher nach St. Peter-Ording wird am 20. Oktober unternommen. Abgeschlossen wird das Jahresprogramm mit einem Karpfenessen im November und einer Adventsfeier im Dezember. 

Anke Thordsen leitet weiterhin eine Plattdeutsch-AG in der Grundschule. Im Kindergarten wollen Hans-Wilhelm Wilcken und seine Ehefrau Renate die plattdeutsche Sprache vermitteln. Auch Vorlesetage in den Altenheimen der Gemeinde sind geplant.

Mit dem Veranstaltungsprogramm will Wilcken in den kommenden Monaten auch wieder neue Liedmaten, wie sich die Mitglieder nennen, gewinnen. Außerdem wollen die Ricklinger vermehrt mit den Günnbeker Plattschnackern zusammen arbeiten und sich gegenseitig einladen. Schließlich sind die beiden Gemeinden Nachbarn, erinnerte Wilcken.