Rummel für die ganze Familie

Zusammen mit Vertretern der Schausteller und der Verwaltung freuen sich Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe (links) und BürgermeisterHanno Krause (2. v. re.) auf den Jahrmarkt, der am 6. September eröffnet wird. Foto: nib

Kaltenkirchen. (NIB) Spiel, Spaß und jede Menge Gewinne erwarten die Besucher des Jahrmarktes in Kaltenkirchen. Eröffnet wird der Markt auf dem Festplatz an der Norderstraße am Freitag, 6. September, um 15 Uhr. 

Von Donnerstag, 5., bis Montag, 9. September, gibt es wieder Jahrmarkt-Stimmung für alle Altersklassen auf dem Festplatz zu erleben. 88 Schausteller erhielten von Jahrmarktmeister Werner Finnern die Zusage, dass sie ihre Fahrgeschäfte und Leckereienbuden in Kaltenkirchen aufstellen dürfen. 

Der Jahrmarkt ist laut Bürgermeister Krause ein Highlight für die ganze Stadt und darüber hinaus. Viele Rummelfans aus der ganzen Region würden in die Stadt kommen, um das bunte Treiben zu besuchen. Neu dabei ist in diesem Jahr das Fahrgeschäft Ultimate, bei dem an einer Schaukel ein sich drehendes Karussell befestigt ist. Und auch der Love Dream, die klassische Berg- und Talfahrt, bei der sich zwischendurch das Verdeck schließt, wird aufgebaut. Viele weitere Attraktionen warten auf die Besucher. Bürgermeister Krause bedauerte, dass kein Riesenrad dabei sei. „Das wünsche ich mir“, sagt der Rathauschef. Die drei anwesenden Schausteller gaben zu bedenken, dass der Aufwand für einen Riesenradbetreiber sehr groß sei, zudem müsse das auch in den Tourenplan der Schausteller passen. „Es gibt sogar Handwerksbetriebe, die am Montagnachmittag rechtzeitig Feierabend machen und mit allen Kollegen zu uns auf den Jahrmarkt kommen“, so Schausteller Wolfgang Lange. 

Für den Jahrmarkt wird in diesem Jahr die Norderstraße von Freitag 8 Uhr bis Montag 24 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Zufahrt zu den gebührenpflichtigen Parkplätzen sei nur von der Barmstedter Straße möglich. Man kann bei XXXLutz-Dodenhof kostenfrei parken. Ein Busshuttle ist außerdem eingerichtet. Näheres dazu unter www.kaltenkirchen.de. Die AKN bietet zusätzliche Züge und außerplanmäßige Stopps an der Haltestelle Kaltenkirchen-Holstentherme. 

Geöffnet ist der Jahrmarkt am Freitag von 15 bis 24 Uhr (Feuerwerk um 22 Uhr), am Sonnabend von 14 bis 24 Uhr sowie am Sonntag und Montag von 14 bis 23 Uhr. Am Freitag gibt es in der ersten Stunde die Tickets der Fahrgeschäfte zum halben Preis. Am Montag werden von Stadt und Schaustellern gut 50 Behinderte eingeladen. Sie dürfen es sich auf dem Festplatz gut gehen lassen.