Theatergruppe „De Möhlenholter“ startet mit ausverkauften Vorstellungen

Die erfolgreiche neue Gruppe mit Sophie Metzlaff, Lena Szaja, Sophie Buchholz, Niclas Bahde, Christoph Brakel, Clara Metzlaff, Jennifer Steen und Amelie Brakel-Timm, davor liegend Timo Heufert. Foto: krö

Heidmühlen. (KRÖ) Eine neue Theatergruppe, die plattdeutsche Stücke auf die Bühne bringen will, wurde im Herbst letzten Jahres im Landcafé Mühlenholz in Heidmühlen gegründet. Amelie Brakel-Timm, die lange Jahre bei der Theatergruppe „Fidele Nützener“ mitwirkte, hatte Gleichgesinnte angesprochen und die plattdeutsche Theatergruppe „De Möhlenholter“ gegründet. Viele junge Aktive, die teilweise noch nie auf der Bühne standen und kein Plattdeutsch konnten, hatte sie für ihr Vorhaben gewinnen können. Im ehemaligen Kuhstall wurde fleißig geprobt, um das Stück „Zimmer free“ von Rolf Sperling gekonnt auf die Bühne zu bringen. In dem Stück geht es um eine reine Frauenwohngemeinschaft, die alle schon Ärger mit dem „starken Geschlecht“ hatten. Mit ihrem Lied „Mannslüüd sünd Aapen“ stimmen sie sich immer wieder darauf ein, sich mit keinem Mann mehr einzulassen. Doch es kommt ganz anders. Als Erste schert Vera (gespielt von Sophie Metzlaff) aus der Runde aus. Bei ihrem Freund Jan (Niclas Bahde), mit dem sie seit einem Jahr zusammen ist, will sie einziehen. In das nun leere Zimmer möchte gern Christian (Christoph Brakel) einziehen, um seine Sinneskrise zu verarbeiten. Da ihm aber Marion (Lena Szaga) die Unterkunft nicht geben will, spielt er ihr einen Schwulen vor und bekommt das Zimmer. Sein bester Freund Jan will ihn davon abhalten, wird aber von der Putzfrau Karin Gerber (Amelie Brakel-Timm), die mit Mopp und kessen Sprüchen für viel Spaß sorgt und gerne einen trinkt, immer wieder gestört. Doch dann fordert Marion ihr Zimmer zurück. Eine alte Bewohnerin des Hauses, Emma Kron (Timo Heuffert in einer Frauenrolle), stöbert in den Zimmern herum und stört die Mädels mit ihrer altmodischen Ansicht. Als dann auch noch Anita (Sophie Buchholz) von der Arbeit zurückkommt, soll der Mann aus der Wohnung gejagt werden. Das Chaos vervollständigt dann die Frau von Christian (Clara Metzlaff), die erfahren hat, dass ihr Mann sich dort aufhält. Zum Schluss klärt sich aber alles auf.

Die „Toseggersch“ (Jenifer Steen) hatte kaum Arbeit, alle hatten ihren Text gut gelernt. Mit vielen Lachern und Szenenapplaus dankten die Zuschauer den Aktiven für ihren Einsatz und ihre Mühe. In Heidmühlen waren alle Vorstellungen ausverkauft. „Es hat uns allen viel Spaß gemacht“, erzählte Amelie Brakel-Timm, „aber es waren auch anstrengende Wochen. Wir sind ja alle berufstätig und haben hierfür unsere Freizeit hergegeben.“ Sie hofft, dass die Gruppe auch weiterhin zusammenbleibt und freut sich schon auf die nächsten Aufführungen in Nützen und Kattendorf.