Wahlstedt wird bald wieder erstrahlen

Sie freuen sich, dass Wahlstedt in der Adventszeit wieder eine stimmungsvolle Beleuchtung bekommt: Kirsten Hauk (von links), Bürgermeister Matthias Bonse, Angelika Pryl und Wolfgang Lippke. Foto: stm

Wahlstedt. Weihnachten war im vergangenen Jahr für größere Bereiche der Innenstadt im wahrsten Sinne eine dunkle Jahreszeit. Nur das neue Weihnachtsdorf und der Tannenbaum auf dem Marktplatz sowie die beleuchtete Eiche an der Neumünsterstraße sorgten für besinnliche Atmosphäre. Die sonst übliche Weihnachtsbeleuchtung fehlte – aber jetzt kehren die Lichter zurück. Dafür sollen die Einwohner jedoch auch etwas bezahlen. In einer Werkstatthalle der Firma Elektro-Harm an der Waldstraße hat Mitarbeiter Heiner Horstmann eine Aufgabe, die neben Geschick auch Geduld erfordert: Er muss die knapp 1200 Glühlampen aus den 32 Ornamenten entfernen, die Fassungen überprüfen und dann neue LED-Birnen einsetzen. Bisher mussten jährlich mehrere hundert defekte Lichter ausgetauscht werden. Die LEDs sind deutlich robuster. Ein bisschen Zeit hat die Firma Harm für die Umrüstung noch. „Am Donnerstag vor dem ersten Advent sind wir betriebsbereit“, sagt Firmenchef Klaus Harm. Bis zum 28. November wird alles an den Straßenlaternen aufgehängt.

Bis vor zwei Jahren hatte der Gewerbeverein die Beleuchtung organisiert. Die Stadt beteiligte sich stets mit einem Zuschuss. Der Verein sieht sich wegen technischer und finanzieller Probleme nicht in der Lage, das Projekt fortzuführen. Eingesprungen sind nun Kirsten Hauk, Angelika Pryl und Wolfgang Lippke, die 2017 der Fest-Arbeitsgemeinschaft zum 50-jährigen Stadtjubiläum angehörten und nun als Trio privat weitermachen. Sie wollen dafür sorgen, dass die Beleuchtung sogar deutlich ausgebaut wird. Derzeit sind nur Teile der Segeberger Straße, Waldstraße und Neumünsterstraße beleuchtet. In einigen Jahren sollen es die gesamten Straßenzüge vom Kreisverkehr vor der Begegnungsstätte bis zur Kronsheider Straße, von dort bis zur Waldstraße und zurück zur Begegnungsstätte sein. Zu diesem Zweck wurde ein Spendenkonto eingerichtet. Dort können Privatleute und Unternehmen einen Beitrag leisten. Die IBAN lautet DE77 2305 1030 0000 6002 02. Inhaber des Kontos bei der Sparkasse Südholstein ist die Stadt Wahlstedt. Der Verwendungszweck „Weihnachtsbeleuchtung“ muss angegeben werden. „Die Idee finde ich charmant“, sagt Bürgermeister Matthias Bonse.