Lokalkabarett brachte große Spendensumme ein

38.400 Euro konnte die lokale Kabarettgruppe „Die Schwarzbunten“ spenden. Die Spendenempfänger zeigten sich dankbar. Foto: mtr38.400 Euro konnte die lokale Kabarettgruppe „Die Schwarzbunten“ spenden. Die Spendenempfänger zeigten sich dankbar. Foto: mtr

Bad Segeberg. (mtr) Fünfmal innerhalb von vier Tagen stand die lokale Kabarettgruppe „Die Schwarzbunten“ Mitte November im Polstermöbelzelt von Möbel Kraft auf der Bühne, um die Lokalprominenz auf die Schippe zu nehmen. Knapp 4.000 Besucher sahen die Vorstellungen und sorgten mit dem Kauf der Eintrittskarten dafür, dass die Schwarzbunten nun 38.400 Euro für gute Zwecke unter die Leute bringen konnten.

Das Programm „Kuhrassic World – Kuhddelmuhddel am Melkenweg“ war wieder voll und ganz auf lokale Themen zugeschnitten. Unter anderem ging es um die zahlreichen Wechsel in der Stadtvertretung, den Ärger um die geplante Wohnanlage am Nelkenweg samt Bürgerentscheid, die Raumnot der Kreisverwaltung, das Hick-Hack um die Gosch-Jansen-Halle, den wahren Wohnort von CDU-Kandidatin Davina Gras und den angedachten Zaun um die Dahlmannschule. Dreimal waren die Shows komplett ausverkauft. Am Donnerstagabend und Sonnabendnachmittag blieben einige Stühle frei. „Jeder, der eine Karte haben wollte, konnte auch wirklich eine bekommen“, hob Autor Michael Stamp hervor.

„Da wir uns mit lokalen Ereignissen beschäftigen, bleibt auch das meiste Geld wieder in Bad Segeberg und Umgebung“, erklärte Stamp. 28 Empfänger erhielten bei Möbel Kraft in Bad Segeberg zwischen 500 und 2.700 Euro. Seit ihrer Gründung im November 1989 hat die Gruppe nunmehr über 230.000 Euro gespendet. Stamp zeigte sich zuversichtlich, dass bei den nächsten Auftritten der Schwarzbunten „die Viertelmillion geknackt wird“.

Ein Großteil der Spenden ging an mehrere Fördervereine von Schulen aus der Umgebung. Die Segeberger Tafel, der Tierschutz Bad Segeberg und Umgebung und die Segeberger Kulturtafel erhielten jeweils 2.000 Euro. Für die neue Orgel in der Marienkirche in Bad Segeberg spendeten die Schwarzbunten 1.900 Euro. Als Dank für die jahrelange Unterstützung erhielt die Kabarettgruppe eine Patenschaftsurkunde für eine Terzflöte. „Das passt wunderbar“, meinte Stamp. „Wir machen ja immer so viel Terz.“ Die Spendenübergabe war humorvoll, aber auch von sehr viel Dankbarkeit geprägt. Die Spendenempfänger erklärten, wofür die Summe eingesetzt werden solle. Ein Dank der „Schwarzbunten“ ging an die vielen Unterstützer. Gastgeber Möbel Kraft, die Segeberger Zeitung und die Firma Do-Druck wurden besonders hervorgehoben.