Eine bunte Show auf Rollen

Geschichten aus 1001 Nacht zeigen 101 Rollkunstlauf-Sportler der LSC imit einem rund drei Stunden dauernden Showprogramm. Foto: hdb

Leezen. (hdb) Es wird eine Show zum Thema „Feuer und Eis“ – und zwar auf Rollen. Die Rollkunstlaufsparte des Leezener SC ist bereits fleißig am Proben.

Alle zwei Jahre locken die Rollschuhkünstler Hunderte von neugierigen Zuschauern in die Halle. In diesem Jahr darf sich das Publikum auf eine dreistündige bildgewaltige Show zum Thema „Feuer und Eis“ freuen – angelehnt an Disneys Märchen „Aladdin“ und die Eiskönigin. In vier Shows von Freitag, 22., bis Sonntag, 24. Februar, soll Sport aufs Parkett der Leezener Sporthalle gezaubert werden. Die Geschichten aus 1001 Nacht sind von der Spartenleiterin Martina Salenz-Neumann ausgesucht worden. „Zusammen mit den Übungsleiterinnen wurde dann die Choreografie der Show entworfen. Seit Oktober trainieren wir mit unseren Sportlern vier Mal wöchentlich, damit dann alles auch perfekt klappt“, berichtet Salenz-Neumann bei den Proben. Schon jetzt freut sie sich auf die drei „tollen Rollkunstlauf-Tage“. 

Die Vorbereitungszeit ist lang und mit viel Fleiß verbunden. Mit den wöchentlichen Übungsstunden für das Programm haben die 100 Sportler zwischen fünf und 55 Jahren bereits vor einem Jahr begonnen. Das Ganze ist nichts Neues für die LSC-Rollkunstlauf-Sparte. „Seit 1988 präsentieren wir alle zwei Jahre die Show immer unter einem anderen Motto. Jetzt ist es schon das 16. Mal, dass wir unser Showtalent auf Rollschuhen unter Beweis stellen wollen“, sagt Salenz-Neumann nicht ohne Stolz. Die Rollschuh-Künstler des LSC sind nach Alter und Können in verschiedene Gruppen eingeteilt. Alle sind Teil der Show. So werden drehende Kreise, Sprünge wie beim Eiskunstlauf und viele für den Zuschauer verwirrende Laufwege trainiert. Das klappt nicht immer beim ersten Anlauf. Bis alles perfekt abläuft, werden die Übungen immer wieder unterbrochen, die Elemente erklärt und immer wieder geprobt. Bis der Ablauf sitzt. So „ganz nebenbei“ wird auch die Mimik der Hauptdarsteller einstudiert. Die Musik mit Gesang kommt dabei aus der Stereoanlage und füllt die Halle. Die bunten Kostüme für die Aufführungen im Februar sind bisher noch Geheimsache. Daran wird noch fleißig genäht. Das eine oder andere Accessoire muss auch noch gekauft werden. Trainiert wird derweil in Sportbekleidung. „Wir wollen noch nichts verraten. Es wird jedenfalls wieder ein bunter, farbenprächtiger Auftritt werden“, verspricht die Spartenleiterin. Mit dem Bühnenbild werden sich dann drei Tage vor Veranstaltungsbeginn diverse LSC-Vereinsmitglieder ehrenamtlich beschäftigen. Damit „1001 Nacht“ stilecht in der Sporthalle dargestellt wird, gibt es für die Helfer einiges zu tun. LSC-Vorstandssprecher Heino Togert ist überzeugt: „Eine Show der Superlative wird sicherlich wieder von der LSC-Rollkunstlauf-Sparte abgeliefert. Diese Veranstaltung ist ein absolutes und unverzichtbares Aushängeschild des Leezener SC geworden.“ Wer Karten für die Show kaufen möchte, darf sich erfahrungsgemäß nicht viel Zeit lassen. „Mit einem Run auf die Karten ist zu rechnen“, sagt Spartenleiterin Salenz-Neumann. „Bei unseren früheren Shows waren sie bis auf wenige Restkarten am ersten Verkaufstag vergriffen.“

Die Aufführungen sind am Freitag, 22. Februar, 17 Uhr, am Sonnabend, 23. Februar, um 11 Uhr und 17 Uhr sowie am Sonntag, 24. Februar, um 15 Uhr in der Sporthalle Leezen.