Weihnachtlicher Treffpunkt

Ein Kinderchor erfreute die Besucher des Bornhöveder Weihnachtsmarktes vor der Alten Schmiede mit weihnachtlichen Gesängen. Foto: dsn

 

BORNHÖVED. Zum Treffpunkt für alle Bornhöveder wurde am vergangenen Sonnabend einmal mehr der Weihnachtsmarkt in der Alten Schmiede, dem ältesten Handwerksgebäude des Ortes.

Zum fünften Mal hatten Gemeinde, Wirtschaftsförderverein und der Förderverein Alte Schmiede die Veranstaltung organisiert.

Ab mittags tummelten sich Groß und Klein rund um die Werkstatt zwischen den weihnachtlich geschmückten Buden. Vereine und Verbände verwöhnten mit Ess- und Trinkbarem und allerlei Handarbeiten. Große Anerkennung fanden etwa Vogelhäuser, die Christiaan van het Loo selbst gebaut hatte. Auch die kostenlosen Kutschfahrten mit Markus Bein waren heiß begehrt.

Drinnen zeigten Schmiedemeister Gerd Rühl und Karsten Behrends am Amboss altes Schmiedehandwerk. Neben dem wärmenden Feuer der Esse lockte ein üppiges Tortenbuffet des Landfrauenvereins. Für die Kinder bot der Treffpunkt Kinder- und Jugendarbeit Basteleien an.

„Der Weihnachtsmarkt ist ein Treffpunkt für den ganzen Ort geworden“, freute sich Hans-Peter Küchenmeister, Eigentümer der Schmiede und Vorsitzender des Fördervereins. Er dankte der Freiwilligen Feuerwehr, die beim Auf- und Abbau anpackte, ebenso wie seinen Mitstreitern vom Förderverein. Auch wenn es wieder ein voller Erfolg war, soll die Veranstaltung aber nicht wachsen, sagte Bernd Petersdorff. „Weil da die Gemütlichkeit bleibt.“ dsn.